Neue Podcast-Folge von "Abgründe": Wenn Frauen töten - die Muttermörderin

7.5.2021, 06:34 Uhr

Die Bluttat in Borchen, einer Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, hatte auch die Ermittler in Nürnberg beschäftigt - denn die Frau wollte diesen Mord ihrem damaligen Ehemann in die Schuhe schieben, er wurde in Nürnberg festgenommen und saß drei Monate unschuldig in U-Haft. Von Sandra N. (47) ist er mittlerweile geschieden - und wie viel Schuld seine Ex-Frau auf sich geladen hat, musste der Mann in der Hauptverhandlung im Landgericht Paderborn hören.

Nach einer aufwendig geführten Beweisaufnahme - ursprünglich sollte das Urteil bereits im Januar gesprochen werden - sind die Richter überzeugt: Sandra N. hat ihre Mutter getötet. Aus Habgier, um sich von ihrem Schuldenberg zu befreien und um an ihr Erbe zu gelangen.

Doch wie konnte es so weit kommen?

Keine Kommentare