Freitag, 22.11.2019

|

Abbiegeassistenten für den Bauhof in Postbauer-Heng

Die Gemeinde investiert in zwei Systeme und einen neuen Lkw-Anhänger - 16.10.2019 12:45 Uhr

Die Ladefläche des neuen doppelachsigen Lkw-Anhängers kann zur Seite gekippt werden. Das erleichtert das Arbeiten mit Erdaushub und Heckenschnitt. © Foto: Jasmin Gnan


Dessen Ladefläche kann zum Entleeren zu drei Seiten gekippt werden. Der Anhänger soll zum Transport von Erdaushub, Heckenschnitt und ähnlichem verwendet werden. Er kostete 26 168,10 Euro.

Der alte Anhänger ist 25 Jahre alt und wurde bereits stillgelegt. Er soll demnächst verkauft werden.

Des Weiteren wurden zwei Fahrzeuge des Bauhofs mit Abbiegeassistenten ausgestattet. Diese verringern an großen Fahrzeugen den Toten Winkel und sollen so Unfälle mit Fahrradfahrern beim Rechtsabbiegen im unteren Geschwindigkeitsbereich vermeiden.

Software erkennt bewegte Objekte

Konkret funktioniert dies über eine Bildauswerte-Software. Sie erkennt innerhalb von Millisekunden bewegte Objekte wie Fußgänger und Fahrradfahrer und warnt den Fahrer, wenn diese sich in den für ihn nicht ersichtlichen Bereich begeben. Die Warnung des Fahrers erfolgt rein optisch und akustisch, sobald der Blinker gesetzt oder das Lenkrad eingeschlagen wird. Das System aktiviert sich bis 30 km/h automatisch und ist durch den Fahrer nicht abschaltbar. Auf europäischer Ebene ist ein verpflichtender Einbau solcher Assistenten in Lkw und Bussen ab 2022 in allen neuen Fahrzeugtypen und ab 2024 in Neufahrzeugen geplant.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng