Zwei Kisten zum Vergleich

Albtraum Schottergarten: Blühende Alternativen vorm Landratsamt Neumarkt

MOTIV: Portrait Wolfgang Fellner´, Redaktionsleiter NMN, Mitarbeiterportrait ; FOTO: Berny Meyer; honorarpfl. ABRECHNUNG: Pauschale ( ) / Einzeltermin ( X )..RESSORT: Lokales ZEITUNG: NN Ausgabe: HA ..DATUM: 27.07.2016; © BERNY 27.07.2016 Juli / berny-meyer@t-online.de / 0170 2015199 /..raiffeisen spar+kreditbank,91191 lauf ,kto. 247294, blz 76061025 / ..berny meyer, etlaswind 17, 91338 igensdorf..finanzamt forcheim, ..steuernummer 217/251/10410 steuer id 63-741-880-254........
Wolfgang Fellner

Neumarkter Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

19.10.2021, 16:30 Uhr
Hat noch immer viele Liebhaber: der steinige Vorgarten.

Hat noch immer viele Liebhaber: der steinige Vorgarten. © imago images/Arnulf Hettrich, NN

Das war in den beiden Kisten zu sehen: In der einen der "Albtraum Steinwüste", in der anderen eine Staudenpflanzung. Die beiden Schaustücke zeigen mehr als deutlich, dass geschotterter Grund, der immer noch viele Liebhaber findet, eigentlich die schlechtere Alternative ist als ein Blühgarten.

"Mehr Vielfalt in Neumarkter Gärten - Vielfaltsmacher gesucht" nennt sich die Aktion vor dem Neumarkter Landratsamt mit Wolfgang Fesich vom OGV Neumarkt und Gartenfachberaterin Susanne Flach-Wittmann. © Wolfgang Fellner, NNZ

Einen solchen will Susanne Flach-Wittmann vor dem Landratsamt ebenfalls noch anlegen: Neben den beiden Kisten, die direkt vorne an der Nürnberger Straße stehen, soll der Rasen abgetragen und eine Blumenwiese mit Frühlingsblühern entstehen.

Susanne Flach-Wittmann bevorzugt dafür unter anderem Krokusse, wie sie verriet, die sich selbst ausbreiten dürfen und, weil sie schon früh im Jahr blühen, den Bienen und Insekten dann ebenso früh als erste Nahrung in dieser meist recht frischen Zeit dienen. Der OGV Neumarkt, sagte Wolfgang Fesich, berät Neumarkter, die ihren Schottergarten auflösen wollen, gerne bei der Neuanlage eines Blühgartens.