12°

Samstag, 10.04.2021

|

zum Thema

"Aushilfe" Bernd Kölbl kegelt 620 Holz für ASV

2. Bundesliga: Beim 7:1-Auftaktsieg war ein Reservespieler der Tagesbeste - 19.09.2017 12:24 Uhr

Glücklich, wer so starke Ersatzspieler hat: Bernd Kölbl kam, sah und warf mit fantastischen 620 Kegel Tageshöchstwert – neue persönliche Bestleistung.

18.09.2017 © F.: Götz


Allen voran überzeugend in dieser Partie ausgerechnet "Aushilfe" Bernd Kölbl mit neuer persönlicher Bestleistung von 620 Holz. Ihm standen Stephan Drexler mit 605 Kegel und Manuel Bachmaier mit 600 Kegel in Nichts nach, beide bestätigten ihre aktuell gute Form.

Zur Startpartie musste der ASV im Vergleich zum Pokalspiel aufgrund des Ausfalls von Jens Weinmann etwas umstellen. So begann diesmal Daniel Süss zusammen mit Manuel Bachmaier. Süss reichte dabei eine mäßige Leistung von 557 Kegel zum ersten Punktgewinn für den ASV aus. Er siegte mit 3:1/+12. Partner Bachmaier spielte seine aktuell gute Form aus und schraubte sein Ergebnis auf tolle 600 Holz. Sein Kontrahent konnte bei 3,5:0,5/+49 für den ASV nichts entgegensetzen.

Die Mittelachse um Reservemann Bernd Kölbl, der Johannes Arnold vertrat, und Stephan Drexler ging somit bei einer 2:0/+61 Führung auf die Bahn. Was Kölbl hier zelebrierte, ließ seinen Gegner, den ehemaligen Neumarkter Matthias Hüller, hilflos erscheinen. Er blies von der ersten Minute an zum Angriff und markierte mit fantastischen 620 Kegel Tageshöchstwert und sogar neue persönliche Bestleistung. Viel wichtiger aber sein Duellsieg mit 3:1/+31 Holz. Aber auch Drexler daneben ließ nicht locker und zeigte tollen Kegelsport mit 605 Zählern. Diese waren bei einem knappen 2:2/+5-Holz-Erfolg aber auch nötig.

Die Schlusspartie um Sven Neuner und Dominik Danzl konnte also beim Zwischenstand von 4:0/+96 ganz locker auf die Bahn gehen. Die Gäste steckten aber keineswegs auf. So gewann Danzl nach schwacher Partie mit 569 Kegel bei 3:1/+10 den fünften Mannschaftspunkt für den ASV.

Kollege Neuner kam allerdings gegen einen entfesselt aufspielenden Volker Hickisch unter die Räder. Mit 566 Kegel konnte er gegen dessen 608 Holz nichts ausrichten und verlor bei 2:2 Sätzen noch einige Hölzer. Am 7:1-Erfolg der Rot-Schwarzen gab es aber nichts mehr zu rütteln.

"Ein positiver Anfang ist gemacht. Die Leistung war großteils in Ordnung aber mit noch viel Luft und Potential nach oben", so Teammanager Danzl nach der Partie. Sven Neuner erklärte: "Heute müssen wir uns vor allem bei unserem Bernd bedanken, der die Kohlen für uns aus dem Feuer geholt hat. Riesenleistung von ihm."

Nächste Woche ist der ASV Neumarkt zum ersten Mal in der Fremde unterwegs. Dort will man im ersten Auswärtsspiel der Runde bei Aufsteiger Hölzlebruck etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt