Kunst

Ausstellung in Fenstern der Ex-Rathaus-Apotheke in Postbauer-Heng

5.6.2021, 14:06 Uhr
Mit einem Glas Sekt stießen die Künstler mit Bürgermeister Horst Kratzer, Bürgermeisterin Gabriele Bayer und Barbara Wildenauer, Inhaberin der ehemaligen Rathaus-Apotheke, auf die Kunstausstellung an.

Mit einem Glas Sekt stießen die Künstler mit Bürgermeister Horst Kratzer, Bürgermeisterin Gabriele Bayer und Barbara Wildenauer, Inhaberin der ehemaligen Rathaus-Apotheke, auf die Kunstausstellung an. © Helmut Sturm

Zu einer „kleinen, internen Vernissage“ lud eine Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern der Gemeinschaft „Kunst im Schloss“ auf den Marktplatz ein.

Lange genug, „viel zu lange“, wie die Künstler fanden, waren sie zum Schaffen in ihre Ateliers verbannt. „Kunst lebt auch vom Betrachten, vom Austausch und der Inspiration von Außen und Innen.“

Mit dem Gebäude der ehemaligen Rathaus-Apotheke, seitlich des Rathauses, direkt am Brunnen gelegen und eingerahmt vom Eiscafé Vivaldi und der Vinothek, fanden die Damen und Herren eine geeignete Location, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren und trotzdem die ständig wechselnden Anforderungen der Pandemie zu erfüllen.

Platz wird aufgewertet

Bürgermeister Horst Kratzer brauchte keine lange Überzeugungsarbeit zu leisten. Gerne stellte Barbara Wildenauer, die Inhaberin der ehemaligen Rathaus-Apotheke, die Räume zur Verfügung. Die Attraktivität des Platzes um den Brunnen herum hat so eine deutliche Aufwertung erfahren.

Am Abend der Vernissage wirkte der sonst eher ein wenig sterile Platz beinahe schon mediterran. Die Sonne schien, gut gelaunte Menschen saßen oder flanierten am Brunnenplatz, schleckten am Eis oder gönnten sich einen Drink, und das Künstlervolk mischte sich unkompliziert darunter.

In den Schaufenstern der Apotheke können im monatlichen Wechsel Malerei, Textilkunst und Keramik bewundert werden. Die Ausstellung in dem typischen Gebäude am Marktplatz entwickelt derzeit einen zusätzlichen, besonderen Charme, „sind doch Kunst und Kultur aktuell noch in den Startlöchern“, wie Angelika Herrmann, Postbauer-Hengs 2. Bürgermeisterin und Kulturbeauftrage (DOS) feststellte.

Alle vier Wochen neue Kunst

Im vierwöchentlichen Rhythmus sollen die Kunstwerke in den Schaufenstern ausgetauscht werden, um möglichst vielen Künstlern die Mög- lichkeit zu geben, über die Sommermonate hinweg „ein kleines Stück Kultur am Marktplatz zu ermöglichen“.

Kunst am Marktplatz von Postbauer- Heng sei ein kleiner Beitrag und Balsam für die Seele – auch für die Künstler – und ein kleines Trostpflaster, bis es hoffentlich bald wieder möglich sein wird, all die Facetten von Kunst und Kultur zu genießen, ist sich Angelika Herrmann sicher.

Angedacht ist ein deutlicherer Hinweis auf die ein wenig arg eingebaute Apotheke am Rathaus, deren Schaufenster auch noch etwas ins Gebäude hineinversetzt im Blickschatten liegen. Ein künstlerisch gestalteter Eyecatcher an der Giebelwand des Gebäudes war einer der Vorschläge des Abends.

An der Vernissage am Marktplatz beteiligten sich Riet Adelmann, Heike Bierlein, Brigitte Conrad, Karlheinz Eckert, Christa Göhring, Flora Jachemet-Krebs, Brigitte Simbeck, Sonja Streichert, Angelika Wabner und Stefan Wehmeyer.

Keine Kommentare