14°

Samstag, 11.07.2020

|

Autofahrer schlägt bei Deining auf Ersthelfer ein

Der 32-Jährige hatte riskant überholt, die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ihn versenkt - 31.05.2020 09:00 Uhr

Es war am frühen Abend auf der Kreisstraße NM 39 zwischen Oberbuchfeld und Siegenhofen: Der 32-jährige Fahrer eines Ford Mondeo überholte aus Oberbuchfeld kommend den Ford C-Max eines 49jährigen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Dabei kam er selbst derart ins Schleudern, dass er trotz mehrerer Gegenlenkmanöver die Kontrolle über den Wagen verlor und nach 70 Metern im linken Feld landete.

Mit Fäusten zugeschlagen

Der 49-Jährige hielt vorschriftsmäßig an, um sich nach dem verunglückten Fahrer zu erkundigen. Der bedankte sich bei seinem vermeintlichen Ersthelfer jedoch mit einigen Schlägen ins Gesicht und in die Rippen, sprang in seinen Wagen und fuhr anschließend einfach weiter.
 
Für die verständigte Polizeistreife war es nicht schwer, den 32-Jährigen zu ermitteln. Eine Kontrolle ergab: Alkohol war nicht im Spiel, aber nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein trotzdem beschlagnahmt.
 
Am Fahrzeug des  Unfallfahrers entstand ein Schaden von gut 5000 Euro. Der Ford des Ersthelfers nahm ebenfalls Schaden: Durch Steinschläge, weil der Mondeo bei seiner Schlingerfahrt Schotter aus dem Bankett schleuderte. Der Schaden hier summiert sich auf 2000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

nn/wof

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Deining