Montag, 09.12.2019

|

Bald öffnet das Berlebad wieder

Das Erlebnisbad wird wohl an Allerheiligen wieder geöffnet. Die restlichen Arbeiten sind in vollem Gange. - 05.09.2019 09:30 Uhr

Im Bereich der Duschen und der Außenfassade gibt es noch etwas zu tun, ehe das Bad seine Türen wieder öffnet. Die umfassende Sanierung der Dachfläche ist jedoch teurer geworden als gedacht. © Foto: Anton Karg


  Stadtrat und Zimmermeister Josef Leidl, dessen Unternehmen mit der Erneuerung der Außenhaut des Gebäudes beschäftigt ist, bestätigte dies auf Anfrage der NN.

 Der bau- und Umweltausschuss hat nun der Auftrag für die Planungen, die Ausschreibungen und die Baubegleitung zu den Sanierungsarbeiten am gesamten Dach und Teilen der Fassade des Berlebads dem Ingenieurbüro Markus Koller aus Parsberg gemäß Honorarangebot vom Juli 2019 erteilt.

Das Honorar beträgt entsprechend der anrechenbaren Kosten für die Sanierungsarbeiten rund 77 000 Euro. Das Honorarangebot wurde angenommen, dagegen stimmten Josef Neumeier und Manfred Rackl. Rackl sprach von "knackigen Kosten", zumal beim ersten Architektenvertrag "nur" 38 000 Euro vereinbart worden waren.

Dazu schreibt Sachbearbeiter Manfred Lang, dass bereits mündlich in den vorangegangenen Sitzungen zum Erlebnisbad Berle angedeutet worden sei, dass mit der umfassenden Sanierung der Dachflächen am Bad auch die Neugestaltung des Architektenvertrages sich auch das Honorar erhöht.

Neuer Vertrag im Juli eingereicht

Das Ingenieurbüro Koller reichte im Juli 2019 neuerdings einen Vertragsentwurf ein. Im Detail beinhaltet der Vertragsentwurf die Honorarzone III, Viertelsatz, einen Modernisierungszuschlag von 25 Prozent und Nebenkosten in Höhe von sechs Prozent. Grundlage für die anrechenbaren Kosten in Höhe von 629 095 Euro bildet die durch das Büro erstellte Kostenberechnung.

ANTON KARG

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching