14°

Samstag, 19.10.2019

|

Bargeld hat immer noch Konjunktur

Generell gibt es weniger Geldautomaten, im Landkreis ist die Zahl relativ konstant. - 24.05.2019 09:00 Uhr

Der Deutsche liebt sein Bargeld - das gilt auch für die Landkreisbürger. © Monika Skolimowska (dpa)


In der Region Neumarkt sei die Zahl der Automaten konstant geblieben, heißt es auf Nachfrage der Neumarkter Nachrichten bei der Sparkasse Neumarkt-Parsberg und bei der Raiffeisenbank Neumarkt. "Der Deutsche liebt sein Bargeld", sagt Karlheinz Hofbeck, Leiter Vertriebsmanagement bei der Sparkasse Neumarkt-Parsberg.

39 Geldautomaten an 28 Standorten betreibt das Geldinstitut. Anhand der Nutzungsdaten lasse sich genau nachvollziehen, wie stark die Automaten frequentiert werden – "bei allen unseren Standorten werden sie aktiv genutzt", sagt Hofbeck.

Um weiter in der Fläche präsent zu bleiben, gibt es auch Kooperationen: Sechs Geldautomaten, insbesondere auf dem Land, betreibt die Sparkasse zusammen mit einer Raiffeisenbank. Dann können die Kunden beider Institute dort kostenlos abheben. In Seligenporten und in Kastl habe sich die Raiffeisenbank Neumarkt bei den Sparkassen-Automaten mit angehängt, in Pölling nutzen wiederum die Sparkassen-Kunden den RaiBa-Automaten mit, sagt Jürgen Kastner, zuständig für Betriebsorganisation bei der Raiffeisenbank Neumarkt.

Solche Kooperationen gehe man auch nur ein, wenn man langfristig an einem Ort weiter präsent bleiben wolle, so Kastner weiter. Die Raiffeisenbank Neumarkt hat in ihrem Bereich 17 Geldautomaten und will daran aktuell auch nichts ändern.

Kastner und Hofbeck beobachten auch einerseits einen Trend, dass immer mehr Menschen mit Karte oder Smartphone zahlen. Für kleine Beträge sei das in Deutschland aber nach wie vor nicht gängig.

Hofbeck weiß aber, dass 2018 erstmals die Deutschen beim Einkaufen und Konsumieren mehr mit Karte oder digitalen Möglichkeiten bezahlt haben als mit Bargeld. "Der Trend ist da, in anderen Ländern ist das schon üblich, und hier geht es auch in diese Richtung – allerdings deutlich langsamer.

Andererseits bieten Discounter und Supermärkte als Service an der Kasse an, dass die Kunden dort beim Zahlen auch Bargeld abheben können. Wie stark dieser Dienst genutzt wird, darüber haben die Banken keine Daten. Das zeige aber, dass für die Deutschen das Bargeld nicht wegzudenken sei, meint Kastner.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt