Montag, 18.11.2019

|

Bei den Freien Wählern in Pyrbaum ist noch alles relaxt

Stefan Zeltner wurde als Vorsitzender der Freien Wähler Pyrbaum bestätigt. - 30.10.2019 11:34 Uhr

Stefan Zeltner (2.v.li.) wurde einstimmig zum Vorsitzenden der Freien Wähler Pyrbaum gewählt. Verabschiedet wurden aus dem Gremium Dr. Jörg Gründer, Horst Schrödel, Klaus Nerreter und Günther Ortner. © Foto: Anne Schöll


Einstimmigkeit herrschte bei den Neuwahlen, die Bürgermeister Guido Belzl zusammen mit Günter Müller (FW Berngau) und Matthis Penkala (FW Freystadt) geleitet hat. Von den 26 anwesenden Wahlberechtigten wurde Stefan Zeltner als Vorsitzender bestätigt. Ihm zur Seite stehen seine Stellvertreterin Andrea Söllner, Kassiererin Agnes Hierold und Schriftführerin Monika Schmidt.

Als Beisitzer engagieren sich Hanna Abraham (Oberhembach), Klaus Bäuml, Günther Fischer, Matthias Wölfel und Michael Wolf (alle Pyrbaum) sowie Reiner Ziegler (Pruppach). Das Kassenprüferamt liegt weiterhin in den bewährten Händen von Armin Schrödel und Manfred Langner.

Zuvor hatte der Vorsitzende berichtet, die Freien Wähler Pyrbaum hätten sich an der Unterschriftenaktion zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge beteiligt und im letzten und diesem Jahr eine Veranstaltung im Rahmen des Ferienprogramms angeboten. Er streifte kurz das Vorhaben "Betreutes Wohnen" Am Herrnbühl beim Seniorenheim, bei dem 24 Wohnungen, barrierefrei und altersgerecht ausgestattet, entstehen sollen. Die Schulhaussanierung und -erweiterung sei in Angriff genommen worden sowie die Sanierung der Allersberger Straße in Pyrbaum samt Kanal und Wasserleitung sowie Glasfasereinbringung und Gehwegerneuerung. Die Freien Wähler hätten auch der Erweiterung des Baugebietes "Am Alten Forsthaus" zugestimmt.

Wo man seitens der FW allerdings keinen Sinn sieht, ist der Ausbau eines grünen Flurweges auf 5,50 Meter Breite samt einem Meter Bankett und Straßengraben beim Aussiedleranwesen Köllisch am Wald oberhalb des Hofes, der vom Amt für ländliche Entwicklung im Rahmen des Kernwegenetzausbaus ins Auge gefasst worden war. Gleiches gilt für die zweite Option in diesem Ausbauprogramm, die Betonstraße von der Hofmolkerei Kneißl in Rengersricht bis zur Einmündung am SVS-Sportplatz Seligenporten. Zeltner befürchtet, die Straße werde noch mehr als Abkürzung zwischen den beiden Dörfern "missbraucht".

Ein Dankeschön gab es für langjährige Gemeinderäte, die nicht mehr bei der Kommunalwahl antreten und Mitarbeiter im Vorstandsgremium. Jörg Gründer ist seit 36 Jahren bei der Gruppe und seit 1990 im Marktrat. Klaus Neretter arbeitete 18 Jahre im Vorstandsgremium mit und Günther Ortner seit 24 Jahren. Horst Schrödel gehört seit 1978 zur Gruppierung, war 40 Jahre aktiv, darunter ab 2004 drei Jahre als Vorsitzender.

Kreistagskandidaten nominiert

Zur Kommunalwahl informierte Zeltner, man habe vorab bereits die Kreistagskandidaten in Abstimmung mit der CFW Seligenporten-Rengersricht nominiert. Antreten werden Guido Belzl, Monika Schmidt, Günther Fischer und Stefan Zeltner. Zur Kandidatenliste für die Kommunalwahl deutete er an, sie sei noch nicht ganz voll, gab sich aber zuversichtlich, dass das bis zur Nominierungsversammlung Anfang Dezember erledigt ist.

Er gab seiner Freude Ausdruck, dass die Freien Wähler diesmal sechs Frauen und drei Erstwähler auf die Liste bringen. Die Kandidaten seien aus Handwerk, Verwaltung, Land- und Forstwirtschaft und Akademiker. Einstimmig beschlossen wurde im Verlauf des Abends, dass künftig bei der Aufstellungsversammlung alle Anwesenden stimmberechtigt sind und die Reihung der Kandidaten auf der Liste erstmals nur im Kreis der Kandidaten selbst erfolgen soll. Außerdem gelte es, einen Kandidaten für das Bürgermeisteramt zu finden, nachdem der bisherige Amtsinhaber Guido Belzl nicht mehr antritt. Bis dato gebe es nur eine Kandidatin für dieses Amt aus den Reihen der "Grünen". Auch die Freien Wähler wollen einen Kandidaten ins Rennen schicken. Zeltner: "Wenn die Liste steht, werden wir schauen, wer als Bürgermeisterkandidat aufgestellt wird. Entschieden ist noch nichts. So ruhig wars im Vorfeld von Kommunalwahlen hier in Pyrbaum noch nie".

ANNE SCHÖLL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pyrbaum