Donnerstag, 09.04.2020

|

Bergeweise Tannenbäume in Neumarkt eingesammelt

Pfadfinder, THW und Wasserwacht sammelten ein, was vom Christfest übrig blieb - 13.01.2020 16:35 Uhr

Einen Tag lang waren die rund 50 Helfer von Pfadfindern, THW und Wasserwacht in Neumarkt unterwegs, um ausgediente Christbäume einzusammeln. © Foto: Günter Distler


Matthias Platzek von der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg, der die Sammelaktion organisiert hat, sagte: Es seien zum Großteil alle Jahre wieder dieselben Leute und "schon immer eine Gaudi".

Wie viele Bäume sie gesammelt haben, das haben sie nicht gezählt. Über den Daumen gepeilt seien es 7500 bis 10 000 Tannen und Fichten, schätzt er. Das dauert: Um 8.30 Uhr begann die Aktion, nach einer gemeinsamen Mittagspause sammelten die Trupps bis in den frühen Abend.

"Wichtige Unterstützung"

Wer seinen Baum zur Abholung rausstellt, bei dem klingeln die ehrenamtlichen Sammler und bitten um eine Spende – die meisten leisten gern einen Obolus. "Früher haben die Leute oft ihre Spende an den Baum gebunden. Bloß haben das auch andere mitgekriegt und mitgenommen", so Platzek. Jetzt laufe es so: Wer nicht zuhause ist, bekommt einen Flyer in den Briefkasten und kann, wenn er will, überweisen.

"Alle Dosen haben wir noch nicht geleert", sagt Platzek, aber er habe ein gutes Gefühl. Etwa 2500 bis 3500 Euro seien in den Vorjahren bei der Aktion zusammengekommen. "Gerade für Vereine wie uns, die auch mal Zelte oder Kochgeschirr kaufen müssen, ist das eine wichtige Unterstützung", sagt Platzek.

kay

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt