Besinnlicher Abend im winterlichen Wald

18.12.2017, 14:00 Uhr
Kinder und Erwachsene feierten am Eicha gemeinsam Waldweihnacht. Monsignore Hans Meyer erzählte von der Geburt Jesu Christi und wollte von den Kindern wissen: „Warum habt ihr in acht Tagen Ferien?“ Für Musik sorgten die Seligenportener Dorfmusik und der Kindergarten.

Kinder und Erwachsene feierten am Eicha gemeinsam Waldweihnacht. Monsignore Hans Meyer erzählte von der Geburt Jesu Christi und wollte von den Kindern wissen: „Warum habt ihr in acht Tagen Ferien?“ Für Musik sorgten die Seligenportener Dorfmusik und der Kindergarten. © Foto: Corinna Schwarz

In einem gemeinsamen Fackelzug wanderten die Dorfbewohner von der Wendelins Kapelle durch den Wald zum ehemaligen Spielplatz am Eicha. Dort gab es zur Stärkung Kinderpunsch und Bratwürste. Allerdings war der Glühwein noch nicht da. Nachdem Hoffmann das Problem zur Chefsache erklärt hatte, war es schnell behoben, und die Seligenportener genossen einen besinnlich-feierlichen Abend im winterlichen Wald.

Anstelle eines Lagerfeuers erhellte ein Fackelbaum die Lichtung. Thorsten Hein hatte sich die Mühe gemacht, einen zu basteln. Das Programm des Abends war vor allem für die Kinder bunt gestaltet. Für musikalische Weihnachtsstimmung sorgte neben der Seligenportener Dorfmusik auch der Kindergarten. Fast kleine 20 Nachwuchssänger gaben Weihnachtslieder zum Besten.

Davor erzählte Monsignore Hans Meyer von der Geburt Jesu Christi. "Warum habt ihr in acht Tagen Ferien?", fragte er die Kinder und führte sie schrittweise zum Thema hin. Natürlich erschien auch das Christkind und verteilte Brotdosen mit einer kleinen Überraschung an die Kinder.

Stellvertretend für die Gemeinde bedankte sich dritte Bürgermeisterin Gaby Zehnder bei dem Verein für das wunderbare Fest. "Noch acht Tage, dann feiern wir das schönste Fest des Jahres." In der Vorweihnachtszeit sei es wichtig, sich Inseln zu suchen, "wie hier im Wald am Eicha". Zum Schluss las sie ein kurzes Weihnachtsgedicht. Hoffmann bedankte sich bei allen Helfern und Mitwirkenden, die zum gelingen der Feier beigetragen haben.

Keine Kommentare