Mittwoch, 29.01.2020

|

"Black Purple" kommt nach Postbauer-Heng

Die Deep Purple-Coverband tritt am 21. Dezember im KiSH auf - 12.12.2019 09:25 Uhr

Knapp drei Stunden haut die Coverband „Black Purple“ in die Saiten und auf die Trommeln. Sie berücksichtigt dabei alle Schaffensphasen von Deep Purple – zu hören ist ein Querschnitt durch fast vier Jahrzehnte Rockmusik. © Foto: Klaus-Marco Klement


Tommy Schuller als charismatischer Frontmann bewegt sich wie ein Derwisch über die Bühne, während er den Gesangspart eines Ian Gillan oder Glenn Hughes meistert.

Gitarrist Tom Geigenberger, der die Position eines Richie Blackmore oder Steve Morse besetzt, verkörpert eine gelungene Mixtur dieser Ausnahmegitarristen und lebt dabei seine eigene Virtuosität voll aus.

Bassist Charly Fuchs treibt dieses Gespann energisch an. Dabei profitiert er von seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus unterschiedlichen Musikbands. Den authentischen Sound, welcher "Deep Purple" von anderen Rockbands unterscheidet, steuert Organist Obang Kessel mit seiner Original Hammond A 100 und dem passenden Leslie bei.

An den Drums begeistert Michael Heß mit energiegeladenem Spiel, ohne den Finessenreichtum und den ständigen Swing des Topdrummers Ian Paice zu vergessen. So gehört das obligatorische Drumsolo zu einem der Höhepunkte jeder "Black Purple"- Show.

Das bis zu dreistündige Programm von "Black Purple" berücksichtigt alle Schaffensphasen von "Deep Purple". Der Zuschauer bekommt einen Querschnitt durch fast vier Jahrzehnte hochwertiger Rockmusik geboten. Legendäre Rockklassiker wie "Smoke on the water", "Black Night", "Perfect Strangers" oder "Child in Time" haben im Programm von "Black Purple" genauso ihren festen Platz wie exotische Juwelen für den eingefleischten Fan.

Bis zu 30 Auftritte pro Jahr

Durch diese Bandbreite schafft es die Band, ein breites Publikum jeden Alters für sich zu begeistern. Nicht umsonst absolvieren sie derzeit zwischen 20 und 30 Auftritte pro Jahr, vorwiegend in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz.

Ob als Support bei Gigs mit der Glam Rock Legende "Sweet" oder der "Manfred Man´s Earth Band" oder als Topact bei Open Airs und Festivals sind sie Garant für gute Stimmung.

"Black Purple" bewahren dabei ihren Spielwitz sowohl in intimer Clubatmosphäre, als auch bei großen Veranstaltungen, zum Beispiel im Jahr 2000 auf der Expo vor 40 000 Menschen.

"Black Purple" geben bei ihren Shows die Songs detailgetreu wieder, ohne aber ihre Vorbilder zu hundert Prozent kopieren zu wollen. Dem Zitat Ian Gillans über "Black Purple" ("Ich fühle mich sehr geehrt!") ist in diesem Zusammenhang wohl nichts mehr hinzuzufügen.

InfoReservierung erwünscht auf www.kish-live.de (kein Vorverkauf). Eintrittspreis an der Abendkasse zwölf Euro. Veranstaltungsort: KiSH, Centrum 22, Postbauer-Heng (Rückseitig am Sportplatz).

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng