Donnerstag, 21.11.2019

|

„Blous(s)musi“ wagt etwas

Nachwuchsformation gibt am Sonntag ihr erstes Konzert - 14.12.2011

Erst seit September proben die jungen Musiker der Jugendblaskapelle Pavelsbach gemeinsam. Nun wagen sich „Blous(s)musi“ in die Öffentlichkeit und geben ein weihnachtliches Konzert. © Heilmann


„Wir suchen dich“ war der Aufruf überschrieben, mit dem die Blaskapelle Pavelsbach die im Sommer geborene Idee einer Jugendblaskapelle in die Tat umsetzte. Die Werbeaktion hatte Erfolg, viele junge und junggebliebene Musikanten meldeten sich. Die erste Probe war Ende September.

Max Fries, Leiter der Blaskapelle Pavelsbach, ist sehr erfreut über den gelungenen Start der Nachwuchsgruppe und hofft natürlich auf spätere musikalische Unterstützung der Blaskapelle.

Von Schlagzeug über Klarinette, Trompete, Saxophon, Flügelhorn bis hin zur Querflöte sind sämtliche Instrumente besetzt, nur das tiefe Blech nicht. So entschlossen sich kurzerhand einige Musikanten der Blaskapelle in diesem Register auszuhelfen. Die junge Truppe probt seit dem Herbst wöchentlich und bald kam der Gedanke auf, sich noch heuer erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Viele kreative Vorschläge

Ein Weihnachtskonzert am 4. Adventssonntag bot sich an und ein aussagekräftiger Name musste her, da man mit eigenem Titel auftreten wollte. Unter vielen kreativen Vorschlägen setzte sich „Blous(s)musi“ durch. Zurzeit laufen die Proben für das Konzert auf Hochtouren. Die musikalische Leitung haben Johanna Härtl und Anja Knipfer übernommen, die begeistert sind vom Elan und der Spielfreude der jungen Musikanten an diesem doch sehr anspruchsvollen Hobby.

Die „Blous(s)musi“ probt immer freitags von 18.30 bis 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Pavelsbach. Interessenten sind jederzeit willkommen.

 

reh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng, Pavelsbach