Bogenschützen erhalten Sportehrenpreis

28.11.2014, 10:04 Uhr

© Foto: Günter Distler

Das hat der Stadtrat am vergangenen Mittwoch beschlossen. Für Oberbürgermeister Thomas Thumann erbringen die Bogenschützen seit vielen Jahren herausragende und beeindruckende Leistungen mit zahlreichen erstklassigen Platzierungen und unzähligen Titeln.

Bei Bezirks-, Bayerischen und Deutschen Meisterschaften sowie bei vielen anderen Gelegenheiten rangieren die Bogenschützen häufig mit an vorderster Stelle.

Thumann erinnere sich noch gut, dass er im Jahr 2006 dem Neumarkter Bogenschützen Jürgen Seibold für dessen herausragende Ergebnisse bei zahlreichen Titelkämpfen unter anderem mit dem Deutschen Meistertitel in der Halle und dem Vizemeistertitel im Freien den Sportehrenpreis der Stadt überreichen konnte.

Aufstieg in die Bundesliga

Und auch der Empfang für die Bogenschützen im Rathaussaal mit dem Eintrag ins Goldene Buch im Jahr 2007 ist dem Oberbürgermeister noch gut in Erinnerung. Anlass war damals der Aufstieg der 1. Mannschaft in die zweite Bundesliga und der zugleich erfolgte Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga.

Inzwischen schießt die erste Mannschaft seit vielen Jahren in der Bundesliga und nimmt auch regelmäßig am Ligafinale teil, die 2. Mannschaft spielt in der Bayernliga und sowohl die 3. und die 4. Mannschaft spielen auf Bezirksligaebene.

Besonders sei auch hervorzuheben, dass in diesem Verein eine hervorragende Jugendarbeit betrieben und damit die besten Voraussetzungen für eine gute sportliche Zukunft geschaffen werde.

Der Verein ist 1974, also vor 40 Jahren gegründet worden und seit 1975 führt er jedes Jahr sein großes und überregional bedeutsames Hallenturnier durch, das älteste Turnier seiner Art in ganz Bayern.

Der Sportehrenpreis wird im Rahmen der festlichen Sitzung des Stadtrates am 17. Dezember 2014 verliehen.

Verwandte Themen


Keine Kommentare