Samstag, 23.01.2021

|

Bunte Graffiti zieren das "Seven" in Postbauer-Heng

Team des Jugendtreffs hat einen Spray-Workshop in den Sommerferien organisiert. - 29.08.2019 06:13 Uhr

Beim Jugendtreff „Seven“ in Postbauer-Heng haben mehrere Jugendliche das Graffiti-Sprayen von einem freischaffenden Künstler gelernt. Zunächst übten die Jugendlichen gemeinsam an dem Schriftzug „Seven“, ehe es an individuelle Projekte ging.

27.08.2019 © Foto: Alexandra Haderlein


"Es geht uns um legale Graffitis", sagt Jugendtreff-Leiterin Maike Wittenburg. Genau deshalb haben die Jugendlichen vor dem ersten Griff zur Spraydose auch erfahren, dass Sprühen auf fremde Wände, Waggons oder dergleichen nicht nur saugefährlich ist, sondern auch als Straftat gewertet wird "nicht nur als Ordnungswidrigkeit", wie die Streetworkerin betont.

Fremdes Eigentum solle genauso respektiert werden, wie bereits vorhandene, professionelle Graffiti, erfuhren die Workshop-Teilnehmer. Denn Graffiti gehören laut Maike Wittenburg als Kunstform eben zur Jugendkultur und die Jugendlichen sollen lernen, sich kreativ auszudrücken – aber eben legal, sprich: auf genehmigten Flächen.

Markus Raab (Foto) zeigte den Jugendlichen, wie saubere Linien aussehen. Er legt Wert auf legale, kreative Kunst, die mehr ist als „nur irgendein Gekritzel“.

27.08.2019 © Foto: Alexandra Haderlein


Die Jugendlichen hatten ordentlich Spaß an dem Kurs. Markus Raab (42), der vom Bezirksjugendring finanziert wurde, zeigte ihnen Schritt für Schritt, worauf es ankommt. "Gar nicht mal so leicht, gerade Linien zu ziehen", sagt einer der Jungs später.

Mit der Zeit hatten sie aber den Dreh raus und durften sich selbst verwirklichen. Nach der Übungs-"Seven" an einer Wand ging es an die Eingangstür. Dort prangen nun die individuellen Schriftzüge, die die Jugendlichen zuvor auf Papier entworfen hatten.

Moritz (13) ist stolz: "Wenn‘s gut gemacht ist, sieht so ein Graffiti echt gut aus und es sehen viele Leute."

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng