11°

Samstag, 19.10.2019

|

Bürger besichtigten Baustelle der Grundschule Pilsach

Architektenbüro, Gemeinde und Schulfamilie hatten eingeladen — Komplex mit vielen Funktionen - 18.11.2018 17:27 Uhr

Großer Andrang herrschte auf der Baustelle der Grundschule in Pilsach. Architekt Johannes Berschneider richtete im ersten Geschoss einleitende Worte an die Besucher. © Foto: Fritz-Wolfgang Etzold


Nach den Worten des Pilsacher Bürgermeisters Ludwig Wolf, des Pilsacher Architekten Johannes Berschneider und des Schulleiters Wolfgang Wittmann, gingen die Besucher eigenständig auf Erkundungstour.

Um sich zurechtzufinden, hingen an den Räumen Zettel mit der Beschreibung sowie auf jeder Ebene Architektenpläne. Denn in den einzelnen Räumen dominierten alte Backstein- oder neue Rohgipswände sowie Kabelstränge und großflächige, aber meist noch mit Plastik abgehangene Fenster das Bild. Die Kinder störte das nicht. Sie tobten unter Aufsicht ihrer Eltern durch die Räume.

Nur einige wurden etwas sentimental: "Ich habe gehört, später soll es in jedem Klassenzimmer Fernseher geben. Viel davon haben werden wir aber nicht mehr: Bis zum Umzug in diesem Sommer wechseln wir auf die weiterführenden Schulen", sagte Felix (9). Seine Freunde Theo und Louis nickten traurig.

"Umzug um Pfingsten wäre toll"

Die gleichaltrige Tochter des Elternbeiratsvorsitzenden Günter Wiese, hat hingegen Hoffnung: "Vielleicht klappt der Umzug ja doch schon zu Pfingsten."

Aktuell sind die Kinder nämlich in einem Gebäudeteil untergebracht, den man bewusst vor den aktuellen Bauarbeiten verschont: Sobald der Neubau des Mittelteils und die Sanierung des Traktes von 1964 abgeschlossen sind, ziehen die Kinder um. Laut Projektleiter Peter Mederer könnte dies (abhängig vom Wetter) tatsächlich noch im Juli, also vor dem Übertritt der Viertklässler klappen.

Letzter Teil folgt 2019

Sobald die Schüler umgezogen sind, wird der bisher verschonte Teil angegangen. In diesen wird später die Gemeinde ziehen: Ein Zimmer für den Bürgermeister soll dort entstehen und ein "vernünftiger Sitzungssaal zum Tagen, der auch als Trauzimmer genutzt werden kann", schildert Bürgermeister Ludwig Wolf.

Ab wann der Gemeinde-Chef zum Schulbesucher wird? Voraussichtlich bis zur Fertigstellung 2020. "Ob ich das dann bin, ist offen: Dazwischen liegt eine Kommunalwahl" sagte Wolf bei der Baustellen-Besichtigung.

Das neue Schulgebäude wird ganztagsbetreuungsfähig und bietet unter anderem acht Klassenzimmer mit moderner digitaler Ausstattung. Im Erdgeschoss wird zudem die Gemeindebücherei sowie eine Bühne, beispielsweise für Aufführungen des hiesigen Theatervereins, integriert. Gesamtkosten des Projekts: sieben Millionen Euro.

Die Baustelle mit eigenen Augen sehen? NN-Redakteurin Alexandra Haderlein nimmt Sie mit:

Alexandra Haderlein E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pilsach