Donnerstag, 24.10.2019

|

Burggriesbacher Hilfe für Taifun-Opfer geht weiter

Musikverein Mühlhausen/Sulzbürg spendet für Region Samar auf den Philippinen - 15.04.2017 11:48 Uhr

Die Spende übergab der stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins, Rudi Ochsenkühn, an Rowena Feuerhelm und den Vorsitzenden des Pfarrgemeinderats, Rudolf Schiener. © Foto: Karg


Im Frühjahr 2013 hat der Taifun "Haiyan"  die Ortschaft Roxas Basey, Region Samar auf den Philippinen, fast vollständig zerstört. Die Hütten waren dem Erdboden gleichgemacht, die Lebensmittelvorräte vernichtet. Große Not herrschte in dem Dorf und in der gesamten Region.

In Burggriesbach wohnt seit 2011 die gebürtige Philippinin Rowena Feuerhelm. Sie hat sich, nachdem sie von den Zerstörungen in ihrem Heimatdorf erfahren hatte, an den stellvertretenden Freystädter Bürgermeister Rudolf Schiener, der auch Vorsitzender des örtlichen Pfarrgemeinderats ist, gewandt und um Hilfe für die über 500 Familien gebeten.

"Wir haben sofort mit der Hilfsaktion begonnen und um Sachspenden und Geld gebettelt", sagte Schiener bei einem Pressegespräch im Sportheim in Burggriesbach und meinte mit "wir" die Pfarrei Burggriesbach, insbesondere den Pfarrgemeinderat mit Schiener an der Spitze.

In vielen Pfarreien gesammelt

Es wurden nicht nur in Burggriesbach, sondern in vielen Pfarreien im Landkreis und in der Nürnberger Region Textilien, Schuhe, aber auch Lebensmittel, zum Beispiel Fleisch in Dosen, Nudeln und Reis, eingesammelt und auch gerne Geldspenden entgegengenommen.

Alsbald wurde ein Container mit einem Raumvolumen von 30 Kubikmetern, gefüllt mit Hunderten "Care-Paketen", auf den Weg gebracht. Mittlerweile sind rund 20 000 Euro aufgewendet worden, um im Heimatdorf von Rowena Feuerhelm nicht nur einen Kindergarten, sondern auch ein großes Schutzhaus aus massivem Baumaterial zu erstellen, in dem alle Dorfbewohner sich zu gesellschaftlichen Treffen, Familienfeiern und anderen Zwecken, vor allem aber dann einfinden können, wenn ein Taifun angekündigt wird.

Die Betreuung beziehungsweise die Bauaufsicht vor Ort habe, so Schiener, die Caritas International übernommen, was gewährleiste, dass das Geld vollständig dem Zweck zugeführt wird.

Die bisher letzte Spende übergab jetzt der Musikverein Mühlhausen/Sulzbürg. Im Sportheim haben die Musiker seit etwa einem halben Jahr einen kostenlosen Probenraum zu Verfügung gestellt bekommen. Mit ihrer Spende, erwirtschaftet bei einem Musik-Schnuppertag im Pfarrheim, bedankten sich die Musiker um ihren musikalischen Leiter, Sven Weichhahn, und mit dem ersten Vorsitzenden Werner Mages und seinem Stellvertreter Rudi Ochsenkühn.

kaa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Freystadt