Carsharing in Hohenfels: Markt mietet „Bürgerauto“ an

14.3.2015, 11:30 Uhr

© Wolfgang Fellner

Laut Bürgermeister Bernhard Graf hat die Verwaltung alle derzeit laufenden und geplanten Maßnahmen im Haushalt berücksichtigt. Die aktuelle Finanzlage erlaube es, die kostenintensiven Projekte heuer abzuschließen. Dazu gehörten die Sanierung des Kindergartens und der Grundschule.

Für viele weitere Maßnahmen seien entsprechende Mittel vorgesehen worden. So zum Beispiel für den Friedhof, den Keltensaal, das Feuerwehrhaus oder die Verbesserung der Breitbandversorgung. „Alle wünschenswerten Projekte können aber, wie gewöhnlich, nicht in einem Haushaltsjahr verwirklicht werden“, so Graf. Der Beschluss über den Haushaltsplan soll in der nächsten Ratssitzung erfolgen.

Graf teilte mit, dass der Freistaat – zusätzlich zur Betriebskostenförderung der Kindertageseinrichtungen, die das Land und die Gemeinden gemeinsam zu tragen hätten – einen „Qualitätsbonus plus“ mit 53,69 Euro je Kind und Jahr eingeführt habe. Dieser Betrag werde um die für das Kind geltenden zeitlichen und persönlichen Steigerungsfaktoren erhöht.

Die zusätzliche staatliche Förderung für die Kindertageseinrichtung in Hohenfels betrage circa 6733 Euro. Der Betrag käme jedoch nur zur Geltung, wenn die Gemeinde mit dem gleichen Betrag fördere. Im Sinne einer noch besseren Betreuung der Kleinen im Kindergarten gab der Rat grünes Licht.

Ladestation für E-Fahrzeuge

Die Gesellschafterversammlung hat einstimmig die Etablierung eines E-Mobilitätssystems im Landkreis und den Beitritt der Regina GmbH zur E-Wald GmbH als Gesellschafter beschlossen. Die Gesamtkosten werden bei rund 30 000 Euro liegen. Für Hohenfels ist zum Einstieg eine Ladestation für Fahrzeuge und Fahrräder sowie ein „Bürgerauto“ angedacht.

Das Bürgerauto ist ein Car-Sharing-Fahrzeug, das der Kommune und jedem Bürger zur Verfügung steht. Nach einer einmaligen Anmeldung hat der Bürger Zugriff auf 2800 Fahrzeuge in ganz Deutschland, die er stunden-, tage- oder wochenweise nutzen kann.

Die Buchung erfolgt über den PC oder ein Smartphone. Die Tageskosten liegen aktuell bei 35 Euro. Die Woche kostet 199 Euro. Die Mietgebühr für die Kommune liegt bei 379 Euro monatlich. Für eine Ladestation, an der man auch E-Bikes laden kann, müssen etwa 5000 Euro eingerechnet werden.

Keine Kommentare