13°

Dienstag, 16.07.2019

|

Chinesenfasching: Dietfurt krönt den Kaiser

Bayerisch-China krönt am Donnerstag sein neues Oberhaupt - 01.02.2016 10:01 Uhr

Der Chinesenfasching steht heuer ganz im Zeichen des neuen Kaisers Fu-Gao-Di. © Foto: privat


Mit Manfred Koller (47), Gewerbetreibendem aus Dietfurt, sitzt ab dem Unsinnigen Donnerstag kein Geringerer als der Bruder des langjährigen Kaisers Ko-Houang-Di auf dem Dietfurter Kaiserthron. Es gibt also zum ersten Mal in der Geschichte des Chinesenfaschings eine „Kaiser-Dynastie“. Manfred Koller ist der 11. Dietfurter, der den Rang des Faschingskaisers bekleidet. Der neue Kaiser-Name ist dieses Mal durch und durch chinesisch, er bedeutet übersetzt „glückbringender (Fu), großer (Gao) Kaiser (Di).“

Bereits ab 13 Uhr stimmt am Unsinnigen Donnerstag DJ Mike Checkoff von der monumentalen Stufenbühne am Rathaus die Zuschauer ein. Ab 14 Uhr huldigen dann zum ersten Mal viele bayrisch-chinesische Gruppen dem neuen Kaiser. Schon lange vorher drängen sich alle Jahre die Menschen an den Straßenrändern und erwarten gespannt den prunkvollen Zug.

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des neuen Kaisers Fu-Gao-Di, der die Nachfolge von Kaiser Ko-Houang-Di antritt und zur Podiumsgaudi nach dem Zug feierlich gekrönt wird. Dazu wurde eigens eine Krone von einem lokalen Bildhauer angefertigt, die am Donnerstag zum ersten Mal das Haupt des Kaisers zieren wird.

Vom Drachen geführt

Und der Kaiser selbst wird in seinem 1. „Amtsjahr“ von seinem Drachen durch die jubelnde Chinametropole geführt. Nach dem Umzug, etwa gegen 15.30 Uhr, beginnt am Rathaus die große Podiumsgaudi mit der feierlichen Zeremonie der Kaiser-Krönung.

Laut schallt zum Chinesenfasching auch das neue Kaiserlied durchs „Bayrisch China“ - Reich. Gedichtet haben es Stefan Röll und Stefan Graf von den „Weiß-Blauen Siebentälern“. Es heißt wie der neue Kaiser „Fu-Gao-Di“. Durch seine eingängige Melodie, ist es bereits jetzt schon ein Ohrwurm, wie man auch im Refrain ganz einfach hören kann.

Bilderstrecke zum Thema

Killewau! In Dietfurt beginnt der Chinesenfasching

In Dietfurt hat pünktlich am 11.11. um 11 Uhr 11, der Chinesenfasching begonnen. Es ist die letzte Session des scheidenden Kaisers Ko-Houang-Di. Neben den Narren war natürlich auch Bürgermeisterin Carolin Braun bei dem bunten Treiben mit von der Partie.


Bilderstrecke zum Thema

Chinesenfasching 2015: Der Kaiser dankt ab

Eine Stadt sieht gelb: Fast 20.000 Faschingsnärrinen und -narren tummelten sich am Donnerstag auf dem Marktplatz der Stadt Dietfurt im Altmühltal, um den traditionellen Chinesenfasching zu feiern.


 

nn

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dietfurt