18°

Montag, 25.05.2020

|

Chinesenfasching: Ganz Dietfurt sucht einen neuen Kaiser

"Kille Wau und Tscheimitschi Tscheng – wer hod an neuen Kaiser g’seng?" - 20.02.2020 18:15 Uhr

Wo kein Kaiser ist, da ist eine Drachenprinzessin: Emilie besteigt den verwaisten Drachenthron. © Lena Wölki


Das Motto des diesjährigen Chinesenfaschings lautet: "Kille Wau und Tscheimitschi Tscheng – wer hod an neuen Kaiser g’seng?". Trotz ausgieber Suche lies sich in diesem Jahr nämlich niemand für das Amt des Kaisers finden, dass "Fu Goa Di" zuvor niedergelegt hatte. Die Figur, die in Dietfurt beinahe so prominent wie das Christkind in Nürnberg ist, wollte 2020 niemand übernehmen. Stattdessen springt die geheimnisvolle Drachenprinzessin, samt begleitender Mönche ein. Das soll die Oberpfälzer aber nicht davon abhalten, auch an diesem "Unsinnigen Donnerstag" Fasching zu feiern.

Los geht es am 20. Februar um 13.00 Uhr vor dem Rathaus mit musikalischer Einstimmung von DJ Mike Checkoff. Der Umzug, an dem in diesem Jahr etwa 45 Gruppen teilnehmen werden, startet dann gegen 14.00 Uhr und endet um 15.30 Uhr vor dem Rathaus mit der "Podiumsgaudi".

Damit ist der offizielle Teil des Tages abgehakt. Doch erfahrene Faschingsbesucher wissen, dass hier noch niemand nach Hause gehen muss. Traditionell öffnen anschließend nämlich die Gaststätten und Hallen in "Bayrisch China" Tür und Tor für die feierwütigen Besucher.

Nicht in Dietfurt? Wir berichten live vom Chinesenfasching!

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dietfurt