Corona zwingt Stadt Neumarkt auf Sparkurs

26.11.2020, 09:00 Uhr
Geld

Geld © dpa

Dabei hatte der Stadtrat bereits im April 2019 auf Antrag der SPD beschlossen, die "längst überfällige Sanierung" der Schule in Woffenbach anzugehen. Weshalb sei bisher nichts geschehen, fragte Günter Stagat (SPD) in der gestrigen Sitzung.

Sanierung oder Neubau?

Im Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 seien Mittel für eine Studie eingestellt, sagte Kämmerer Josef Graf. Sie soll untersuchen, was günstiger ist: Die 1974 gebaute Schule zu sanieren oder ihr Abriss und ein Neubau.

Wegen der Corona-Pandemie habe die Stadt erheblich weniger Einnahmen, sagte OB Thomas Thumann. Er habe deshalb intern erhebliche Sparmaßnahmen angeordnet. Vorrang hätten die vielen laufenden Projekte und ihre Finanzierung. Kämmerer Graf wird den Haushaltsentwurf wird am Dienstag, 8. Dezember, im Verwaltungssenat vorstellen.

Kohlendioxid-Messgeräte kommen

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf das Klima in den Klassenzimmern aus: Es muss regelmäßig gelüftet werden. Gertrud Heßlinger (SPD) fragte, ob die Stadt für die Schulen mobile Geräte anschaffen werde.

Man habe den Bedarf bei den Schulen abgefragt, sagte Graf. Ein halbes Dutzend Geräte seien notwendig. Außerdem werde man über 100 "Ampelgeräte" beschaffen, die den CO2-Gehalt der Luft messen.

Ja zum Stadtpark

Die Erweiterung des Stadtparks ist noch nicht gestorben. Mit breiter Mehrheit hat der Stadtrat nach langer Diskussion beschlossen, den Parkplatz Wunder in den Park einzubeziehen. Wie dies geschieht, soll im März entschieden werden. Ohne den gestrigen Beschluss hätte der Bezirk drei Millionen Euro Förderung widerrufen.

Keine Kommentare