Sonntag, 08.12.2019

|

zum Thema

CSU-Kreistagsliste: "Alle wurden gerecht bedient"

Die Kandidaten der CSU im Kreis Neumarkt für die Kommunalwahlen im März 2020 stehen fest - 02.12.2019 13:00 Uhr

Die Kreistagsliste der CSU für die kommende Kommunalwahl umfasst 60 Personen und neun Ersatzdelegierte, angeführt von Landrat Willibald Gailler, Heimat- und Finanzminister Albert Füracker und dem Bundestagsabgeordneten Alois Karl. © Foto: Franz Xaver Meyer


Listenführer ist, wie erwartet, Landrat Willibald Gailler, gefolgt von Finanz-und Heimatminister Albert Füracker und dem Bundestagsabgeordneten Alois Karl. Als erste Frau folgt Kreisvorsitzende Susanne Hierl, danach Bezirksrätin Heidi Rackl. Fraktionsvorsitzender Alois Scherer nimmt den sechsten Platz ein.

Kreisvorsitzende Susanne Hierl betonte bei der Begrüßung, dass es immer schwerer werde, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. "Es ist wichtig, sich einzumischen und Stellung zu beziehen, sonst machen es andere", meinte sie und lobte Fraktionsvorsitzenden Alois Scherer für seine Arbeit.

"Eine tolle Liste"

Dieser stellte kurz die Kandidaten vor. "Es ist eine tolle Liste", machte er den Delegierten den Mund wässrig. Bis zum Platz 16 sind die einzelnen Gemeinden absteigend nach ihrer Größe vertreten. Platz 17 ist der erste sogenannte Freiplatz, den Landwirt und Bauernverbandsobmann Martin Gruber aus Günching belegt.

Auf Platz 10 rangiert Martin Willjung, Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU). Regina Lindner repräsentiert auf Platz 14 die Frauenunion. Auf Platz 30 wurde der ehemalige Europa-Abgeordnete Albert Deß gesetzt. Nicht mehr zur Kandidatur standen Peter Braun, Gerlinde Delacroix, Helmut Jawurek, Helmut Lahner, Albert Löhner und Josef Köstler zur Verfügung. Bisher zählt die CSU-Fraktion im Kreistag 28 Mitglieder.

Scherer hob hervor, dass alle Gemeinden, Berufsgruppen und Arbeitskreise gerecht bedient worden seien. Seit Juli führte er Gespräche mit den möglichen Aspiranten.

22 amtierende Kreisräte sowie zehn derzeit amtierende Bürgermeister finden sich auf der Liste, dazu alle Bürgermeisteranwärter. Es sind Unternehmer, Handwerker, Ärzte und, stellvertretend für das Ehrenamt, der neue Kreisbrandrat Jürgen Kohl vertreten. Der Frauenanteil beträgt wie derzeit 20 Prozent. "Die 40 Prozent haben wir nicht ganz gerissen", scherzte Scherer. Unter den Ersatzdelegierten ist Albert Fürackers Sohn Martin zu finden.

Elmar Forster leitete die Wahlen und gab Ergebnisse bekannt. "Sie können nun mit Schwung Fahrt aufnehmen", ermunterte Kreisvorsitzende Susanne Hierl die neu Gewählten, auf die zahlreiche Termine warten.

Der Wahlkampfauftakt erfolgt am 7. Januar um 19 Uhr im neu renovierten Hotel Post in Berching. Zuvor dürfen sich die Kandidaten am 14. Dezember bei einem Motivationsseminar Anregungen holen.

Hier geht es zur Liste der 60 Kandidaten plus Ersatzkandidaten.

FRANZ XAVER MEYER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt