10°

Samstag, 10.04.2021

|

Die Traunfelder sind alarmiert wegen Autobahn-Rastplatz

Altdorf will die geplante PWC-Anlage weiter nach Osten verschieben lassen. - 27.02.2021 06:08 Uhr

42 Stellplätze für Lastwagen, 29 für Autos, vier für Busse – je Autobahnseite. Damit wäre die PWC-Anlage Zankschlag etwas größer als der Rastplatz Ludergraben an der A3.

09.12.2020


Marktrat Anton Preißl informierte bei der letzten Sitzung über einen  einstimmigen Stadtratsbeschluss der Stadt Altdorf im Dezember 2020 gegen den Standort "Zankschlag" bei Eismannsberg berichtet wurde.

In dem NN-Bericht heißt es, der Altdorfer Stadtrat "fordere" eine Verschiebung an den geprüften Standort im Osten, einem Waldstück nordöstlich von Traunfeld. Das sei, "gelinde gesagt, ein unfreundlicher Akt", kommentierte Preißl, der mittlerweile den dritten Bürgermeister der Stadt Altdorf kontaktiert hat. Dieser habe die Aussage bestätigt.

 

Bei dem geforderten Standort handele es sich um den derzeitigen Mini-Autobahnparkplatz bei Dippersricht, informierte Preißl. In der Nähe wurde eben erst ein Baugebiet ausgewiesen: "Kannst du vergessen, da will keiner mehr hin." Preißl appellierte, der Marktrat solle das auch ablehnen, und bat Bürgermeister Lang darum, den Lageplan für den angeblich geprüften Standort zu besorgen.

Bilderstrecke zum Thema

Dauerbaustelle A6: Die Ost-West-Magistrale in Bildern

Lange hatte die A6 nur untergeordnete Bedeutung. Bis 1973 endete sie noch in Schwabach, erst 1979 war sie durchgängig bis Heilbronn ausgebaut. Die Lkw-Kolonnen rollten aber erst in den 1990ern mit dem Ende des Eisernen Vorhang, seitdem nimmt der Verkehr stetig zu.


jr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauterhofen