33°

Sonntag, 09.08.2020

|

Doch Lärmschutzwand auf der Autobahn-Brücke in Pilsach

Absenken der Richtwerte ermöglich beim Ersatzneubau aktiven Lärmschutz für Pilsach - 01.08.2020 12:37 Uhr

Wenn die Autobahnbrücke bei Pilsach durch einen Ersatzneubau ersetzt wird, wird es nun doch Lärmschutzwände geben.

© Mark Johnston


Der Lärm schallt von der Pilsacher Autobahnbrücke durch den Ort. Die Brücke soll in den nächsten Jahren als "Ersatzneubau" abgerissen und neu erstellt werden. In diesem Zuge können Lärmschutzmaßnahmen für Pilsach und Rödelberg umgesetzt werden, so die eindeutige Auskunft des Autobahnpräsidenten.

Möglich machen dies zwei Faktoren: Zum einen hat das Bundesverkehrsministerium eine neue Richtlinie für die Berechnung von Lärmwerten erlassen, die eine Verbesserung der Lärmberechnung um 2db (A) bringt. Zum anderen hat Bundesverkehrsminister Scheuer neue Sanierungsgrenzwerte für Autobahnlärm verfügt. Damit sinken die Lärmsanierungswerte um weitere 3db (A).

Deutlich gesenkte Werte

Für Pilsach heißt dies, dass nun deutlich mehr Häuser im Einflussbereich unzulässigen Lärms liegen und damit Anspruch auf Lärmsanierung besteht. Und das hat Auswirkungen auf das Planfeststellung-Verfahren. Denn nun reichen nicht mehr nur passive Lärmschutz-Maßnahmen für die Häuser wie neue, lärmschützende Fenster, sondern nun muss es auch aktive Lärmschutz-Maßmaj,em an der Autobahnbrücke selbst geben wie Lärmschutzwände.

 

"Das ist genau das, wofür wir seit Jahren kämpfen" sagte Bürgermeister Truber und dankte MdB Alois Karl für dessen jahrelanges, stetiges Bemühen um eine Verbesserung der Lebensverhältnisse in Pilsach. Er wie die Mitglieder der BI sahen die Wendung als "super Nachricht".

Was für Pilsach gilt, gilt auch für Rödelberg: Auch hier werden nach den neuen Richtlinien alle betroffenen Häuser beurteilt, auch für sie sollen Lärmschutzmaßnahmen vorgesehen werden.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pilsach