13°

Samstag, 19.10.2019

|

Eine wirklich harte Nuss zum Heimauftakt

Oberliga: Ringer des SC Oberölsbach messen sich am Samstag mit dem SC Anger — Zwei Vorkämpfe - 14.09.2012

Es kracht wieder auf der Ölsbacher Matte: Die Ringer des SCO bestreiten am Samstag ihren ersten Heimkampf in der neuen Oberliga-Saison. Hier nimmt Alexander Fröhlich seinen Vereinskameraden Martin Kölbl auf den Arm. © Horst Linke


Der Bayernligameister der vergangenen Saison muss sich nun auf wesentlich schwerere Aufgaben einstellen als vor einem Jahr, als man überlegen den Titel gewann. Mit Bindlach und den beiden ehemaligen Bundesligastaffeln aus Anger und Untergriesbach sieht der neue SCO-Trainer Bernhard Rieger drei unbesiegbare Staffeln in der Gruppe.

Bereits zum Heim-Saisonauftakt wartet eine sehr unangenehme Aufgabe auf den SCO. Mit dem SC Anger tritt einer der erfolgreichsten deutschen Bundesligisten der letzten Jahre an.

Zwei Niederlagen

Die Oberbayern hatten vor drei Jahren das Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft nicht erreicht und dadurch einen finanziellen Einbruch erlitten, der sie zwang, in die Bayernliga abzusteigen. Vor zwei Jahren – der SCO war gerade in die Bayernliga aufgestiegen – bezog man dort zwei klare Niederlagen gegen die Angerer, die souverän in die Oberliga aufstiegen, dann aber ein Jahr später am SV Johannis II scheiterten.

Mit den bayerischen Meistern Führmann, Koch, Pribil und dem ehemaligem Junioren-Vizeweltmeister Bernhard Mayr im Mittelgewicht haben die Südbayern ihre Topringer am Start.

Ob sich die bayerischen Meister des SCO, Tobias Nendel, im Schwergewicht gegen Pribil oder Mittelgewichtler Sebastian Krieger gegen den Ex-Nationalringer Mayr durchsetzen können, bleibt eine spannende Frage.

Aber auch Ölsbachs Sieggarant Nikolai Dobrev wird in der leichtesten Gewichtsklasse mit dem ungarischen Vizemeister Levai Soltan zum ersten Mal richtig gefordert sein.

Den Vorkampf bestreitet die zweite Ölsbacher Männerstaffel gegen die Reserve des Zweit-Bundesligisten TSV Burgebrach (18 Uhr).

Schüler starten in Bayernliga

Als Aufsteiger in die Bayernliga sind auch die Schüler des SCO in der höchsten bayerischen Klasse vertreten. Sie bestreiten ihren ersten Kampf gegen den Nachwuchs des Bundesligisten AC Lichtenfels (16.30 Uhr).

Die weiteren Termine der SCO-Ringer in der Oberliga:

22. September gegen Schonungen (Auswärtskampf); 29. September gegen Bindlach (Heimkampf); 6. Oktober Untergriesbach (A); 13. Oktober Penzberg (H); 20. Oktober Freising (A); 27. Oktober Hallbergmoos II (H); 3. November Anger (A); 10. November Schonungen (H); 17. November Bindlach (A); 24. November Untergriesbach (H); 1. Dezember Penzberg (A); 8. Dezember Freising (H).

hmai

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Neumarkt