13°

Freitag, 18.10.2019

|

Erster AWO-Kindergarten des Landkreises öffnet in Berg

Am Montag entern die Kinder die "Schatzinsel" der Arbeiterwohlfahrt Altdorf - 06.09.2019 15:30 Uhr

AWO-Vorstandsvorsitzender Christian Fügl (v.li.), Heilerziehungspflegerin Ulrike Himmler, Erzieherin Nadine Lehmeier, Kinderpfleger Tobias Hierl und Kindergartenleiterin Elisabeth Götz freuen sich auf die Eröffnung der „Schatzinsel“. © Foto: Helmut Fügl


  Und eventuelle "Gegenwehr" ist nicht zu erwarten. Im Gegenteil: Eltern und zahlreiche Kids freuen sich darauf, dass Türen und Tore geöffnet werden.

Es wird also eine friedliche Übergabe des neuen AWO-Kindergarten werden. Die Gemeinde Berg als Eigentümer, die Arbeiterwohlfahrt als Träger und dazu ein Fachpersonal als erfahrene und bewährte Crew, sind die Hauptakteure.

Der Sozialverband aus dem benachbarten Nürnberger Land mit ihren knapp 400 Mitarbeitern arbeiten und wirken unvoreingenommen nach den AWO-Grundwerten "Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Toleranz und Solidarität".

Zwar wurden bei der Schluss-Begutachtung des Objektes durch AWO-Vorstandsvorsitzenden Christian Fügl mit Einrichtungsleiterin Elisabeth Götz, Heilerziehungspflegerin Ulrike Himmler, Erzieherin Nadine Lehmeier und Kinderpfleger Tobias Hierl noch viele tüchtige Handwerker gesichtet, "trotzdem", sagt Fügl, "wird bis zum Wochenende alles fertig sein. Am Eröffnungstag versperrt dann kein Arbeitsmaterial mehr den Weg".

Der AWO-Vorstandsvorsitzende verrät: "Das wird nicht die einzige Einrichtung solcher oder ähnlicher Art im Landkreis bleiben. Weitere Maßnahmen werden folgen, Gespräche zur Trägerschaftsübernahme laufen." Und mit etwas Stolz: "Dieser erste AWO-Kindergarten im Landkreis ist mit ein besonderer Teil der Wachstumsstrategie des AWO-Kreisverband Nürnberger Land", der außerdem heuer sein 100-jähriges Bestehen feiern kann.

"Wir werden weiter investieren, neben Kindergärten und Kinderkrippen auch in Seniorenwohn- und Pflegeheime." Aber erst mal wird natürlich die Inbetriebnahme dieses Vorzeigestückes entsprechend gefeiert.

HELMUT FÜGL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berg