18°

Donnerstag, 20.06.2019

|

EU-Wahl in Neumarkt: Grüne feiern, SPD am Boden zerstört

Europawahl mit Verlierern und Siegern - 26.05.2019 22:07 Uhr

„Das ist ein Desaster“, sagt Ismail Ertug (SPD). © Foto: André De Geare


Stefan Schmidt, Bundestagsabgeordneter und Bezirksvorsitzender der Oberpfälzer Grünen, versetzt das "Super-Ergebnis" seiner Partei in Feierlaune.

In Neumarkt konnte sich die Öko-Partei um 5,67 Prozentpunkte auf 13,86 Prozent steigern und ist damit zweitstärkste Kraft hinter der CSU. Schmidt hofft, dass drei grüne Abgeordnete aus Bayern ins EU-Parlament einziehen, darunter wird allerdings kein Oberpfälzer sein.

Wahlverlierer ist die SPD, die vor fünf Jahren in Neumarkt noch deutlich auf 13,63 Prozent der Stimmen zugelegt hatte und jetzt nur noch auf 6,15 Prozent kommt. "Das ist ein Desaster", sagt dazu der SPD–Europaabgeordnete Ismail Ertug aus Amberg, auch wenn er wieder einen Sitz sicher hat. "Die Groko frisst die SPD so langsam auf." Er hofft deshalb darauf, dass die Sozialdemokraten in anderen europäischen Ländern besser abschneiden, "damit wir mit den eigentlichen Wahlgewinnern, den Grünen, eine zukunftsgerichtete Politik im EU-Parlament machen können".  

ca

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt