Mittwoch, 21.04.2021

|

Ezelsdorf: Bei Rettungsaktion flog eine Katze aus dem Fenster

Eine Frau, gegen die ein Tierhalteverbot besteht, hortete fremde Katzen - 29.11.2020 13:49 Uhr

In Ezelsdorf holten Tierretter acht Katzen aus der verwahrlosten Wohnung. Die Bewohnerin hatte dort Tiere, die ihr nicht gehörten, gehalten.

29.11.2020 © Andy Eberlein


Am Samstagabend, um 17.30 Uhr, sah ein Katzenhalter seinen vor zwei Wochen entlaufenen Kater am Fenster eines Wohnhauses in Burgthann-Ezeldorf. Die 58-jährige Bewohnerin bestätigte zwar, dass der Kater sich in ihrem Haus befindet, wollte diesen jedoch nicht herausgeben.

Bilderstrecke zum Thema

Tierhoarding in Ezelsdorf: Frau warf eine Katze aus dem Fenster, als die Retter kamen

In Ezelsdorf sah ein Mann seinen Kater, den die Familie seit zwei Wochen vermisste, hinter einem Fenster eines Hauses in Ezelsdorf. Die Bewohnerin wollte den Kater nicht hergeben, also holte der Mann die Polizei. Die fand in der verwahrlosten Wohnung noch acht weitere Katzen und brachte sie mit Helfern vom Tierheim Feucht und vom Team Katzenseelen-Retter in Sicherheit. Bei der Aktion warf die Frau eine Katze aus dem Fenster, das Tier wurde leicht verletzt. Die Tiere werden nun im Tierheim betreut, die Suche nach den rechtmäßigen Besitzern läuft.


Daher verständigte der Besitzer des Katers die Polizeiinspektion Altdorf und bat um Hilfe. Eine Streife konnte in zwei mit Katzenfäkalien stark verunreinigten Zimmern nicht nur den besagten Kater, sondern noch weitere acht Katzen feststellen. Ermittlungen ergaben, dass gegen die 58-jährige Bewohnerin ein gültiges Tierhalteverbot besteht.

Katze aus dem Fenster geworfen

Daher wurde eine Amtsveterinärin hinzugezogen, welche die Tiere mit der Hilfe von Mitarbeitern des Tierheims Feucht und dem Team Katzenseelen-Retter in Obhut nahm. Bei dieser Aktion soll, so eine Tierschützerin, die Bewohnerin eine Katze sogar aus dem Fenster geworfen haben. Da das Tier auf einem Vordach gelandet sei, habe sie das ganze mit leichten Blessuren überstanden.

Die Tierschützerin kannte die Adresse, zu der sie der Einsatz führte, bereits;  sie habe die Bewohnerin schon länger in Verdacht, nachts Katzen auf der Straße zu fangen und mit nach Hause zu nehmen, nicht nur in Eszelsdorf, sondern auch in Burgthann und Postbauer-Heng. 

Suche nach Besitzern läuft

Nun geht es daran, die anderen Tiere wieder zu ihren Familien zu bringen. Bislang konnten noch nicht alle Besitzer der restlichen aufgefunden Katzen ermittelt werden.

Wer ein Haustier hat, weiß, wie schlimm es ist, wenn es abhaut. Ein Mann aus Burgthann sah seinen entlaufenen Kater hinterm Fenster seiner Nachbarin - die trotz Tierhalteverbot mehrere Katzen in ihrer Wohnung hatte.

15.05.2018 © dpa


Das Tierheim Feucht versucht jedoch derzeit mit Hochdruck die Katzen an ihre Besitzer zurück zu geben. Durch die Streife wurden gegen die 58-jährige Beschuldigte mehrere Strafverfahren eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Burgthann