12°

Freitag, 18.10.2019

|

Festsitzung in Seubersdorf: Verdiente Bürger geehrt

Dank an Frauenstammtisch Batzhausen und Alois Klügel - 24.12.2018 13:15 Uhr

Die geehrten Persönlichkeiten mit dem Bürgermeistertrio und der stellvertretenden Landrätin Heidi Rackl. © Foto: Werner Sturm


Die Frauen und Männer des Gartenbauvereins Daßwang hatten den Saal im Schützenhaus Daßwang festlich geschmückt. Angelika Fanderl, Gerlinde Auer und Evi Schmid (alias: AGE) umrahmten den Abend mit Musik.

Der 3. Bürgermeister Karl Solfrank und Gemeinderat Daniel Götz erzählten die lustige und zugleich nachdenkliche Geschichte von Knecht Ruprecht. Pfarrer Peter Gräff war in Begleitung der neuen Gemeindereferentin Karolina Schmid gekommen und sprach das geistliche Wort. Das Christkind verbreitete seine Weihnachtsbotschaft. Zusammen wurde "O du fröhliche" gesungen.

Bürgermeister Eduard Meier begrüßte die Gäste und lud zum Eintrag in das Goldene Buch ein. Die stellvertretende Landrätin Heidi Rackl überbrachte die Grüße des Landkreises und lobte: "In Seubersdorf wird beeindruckende Arbeit geleistet."

In Wort und Bild ließ der Rathauschef das Jahr Revue passieren. Als kommunalpolitische und gesellschaftliche Höhepunkte nannte er unter anderem die Einweihung des sanierten, denkmalgeschützten Bahnhofgebäudes, den Landfrauentag in der Schulturnhalle mit 800 Gästen, den Spatenstich für das neue Gemeindezentrum mit Bürgersaal und Bücherei sowie die Auszeichnung der Jugendblaskapelle Seubersdorf mit dem "Zwieseler Finken" und das Richtfest bei der neuen Dorfhalle in Freihausen.

Neue Kita wird entstehen

Zu den wichtigsten Projekten 2019 gehören laut dem Bürgermeister die Baumaßnahmen am Rathausvorplatz, der Neubau der Kita mit vier Kindergarten- und zwei Krippengruppen, die Gestaltung der Brachfläche am Bahnhof unter Bürgerbeteiligung, der Abschluss der Dorferneuerung in Freihausen und die Zur-Verfügung-Stellung weiteren Baulandes.

Höhepunkt des jüngsten Festabends war die Ehrung verdienter Bürger/innen. Dabei hob Bürgermeister Meier zunächst die hohe Spendenbereitschaft des Frauenstammtisches "Die fröhliche Runde" aus Batzhausen hervor.

In mehr als 35 Jahren haben federführend Maria Baier, Erna Bogner, Martha Lang und Helga Paulus mehr als 60 000 Euro für die Initiative "Schritt für Schritt – Hilfe mit Indien" gespendet. "Je größer in Kerala die Not ist, umso fleißiger wird hier gestrickt und gehäkelt, um Geld zu sammeln", sagte der Bürgermeister.

Zudem gebe es in Batzhausen mehr als 25 Familien, die ein Patenkind in Indien mit einem monatlichen Betrag von zehn Euro unterstützen. Für dieses Engagement könne man allen nur großen Respekt zollen, sagte Eduard Meier anerkennend. Ein weiterer Geehrter war Alois Klügel. In Daßwang gebe es den Spruch: "Wenn Du was brauchst, frag‘ doch mal den Alois." Mit diesen Worten leitete der Bürgermeister die Ehrung von Alois Klügl ein.

Seit Jahrzehnten engagiert

Dieser engagiere sich seit Jahrzehnten in vielen Vereinen, darunter der DJK, der Feuerwehr, den Schützen sowie in die Dorfgemeinschaft Daßwang. Zum Beispiel war er Mitglied des Organisationsteams bei der 900-Jahr-Feier im Dorf. "Ohne Menschen wie Alois Klügl, die oft leise und unbemerkt im Hintergrund agieren, wären unsere Dörfer und Gemeinde nicht das, was sie sind", sagte Meier dankend.

VON WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Seubersdorf