22°

Samstag, 24.08.2019

|

Feuer bei Bock in Postbauer-Heng: Drei Arbeiter schwer verletzt

Ein Tiegel mit flüssigem Aluminium war umgekippt - Lokal begrenzter Brand - 04.07.2019 19:34 Uhr

In einer Halle des Unternehmensstandortes in Postbauer-Heng war nach ersten internen Erkenntnissen der Polizei ein mit flüssigem Aluminium gefüllter Tiegel nach einem Bedienfehler umgekippt, was zu einem lokal begrenzten Schmelzbrand mit starker Rauchentwicklung führte. Die alarmierten Rettungskräfte brachten die Lage aber schnell unter Kontrolle.

Ein Arbeiter wurde am Fuß schwer verletzt. Zwei weitere Beschäftigte wurden durch Rauchgasvergiftungen mittelschwer verletzt. Insgesamt mussten 14 Personen, unter anderem wegen Rauchgasvergiftungen, in Krankenhäuser eingeliefert werden. Darüber hinaus wurden 14 Personen vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

Die Ursache für den Unfall ist noch nicht abschließend geklärt, die Ermittlungen der Polizei Neumarkt laufen. Neben sechs örtlichen Feuerwehren und den Hilfsdiensten, darunter 15 Rettungs- oder Krankenwägen und drei Notärzten, war auch das zuständige Gewerbeaufsichtsamt vor Ort. Den ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro.

"Sicherheit ist bei uns höchstes Gebot. Wir danken den Rettungskräften und Mitarbeitern für ihr schnelles und professionelles Handeln und wünschen den Betroffenen schnelle Genesung", sagte Thomas Landgraf, technischer Geschäftsführer. 

Aktualisiert am Donnerstag, 4. Juli, um 19.34 Uhr


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

nn/wof

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Postbauer-Heng