19°

Freitag, 03.07.2020

|

Fexer übergeben ihr Gesellenstück

Die Blaskapelle aus Bergnau übergibt ihre erste CD an Bürgermeister Thomas Meier. - 25.05.2020 10:20 Uhr

Sophie Barth mit Bruder Daniel (hinten) und Alexander Schuhmann (rechts), „die Fexer“, übergeben ein Exemplar ihrer ersten CD an Berngaus Bürgermeister Thomas Meier. © Foto: Anne Schöll


Überaus erfolgreich haben sich die "Fexer" mit den Geschwistern Sophie und Daniel Barth sowie Alexander Schuhmann zu einem gefragten Trio in der Musikszene entwickelt. Mit Flügelhorn, Tuba und Trompete sind sie auf den Bühnen in Süddeutschland unterwegs, waren zu Gast in Niedersachsen, Oberösterreich oder der Schweiz.

"Ihre Mischung aus Blas- und Popmusik kommt gut rüber", urteilt Bürgermeister Thomas Meier. Das fanden auch die Macher des Bayerischen Rundfunks und haben die Drei zu Auftritten eingeladen, unter anderem bei den "Brettlspitzn", den Wirtshausmusikanten beim Hierzinger, bei Wir in Bayern, oder der Abendschau. Ein anderer Höhepunkt im musikalischen Leben der jungen Berngauer Musiker war die Auszeichnung mit dem Wanderpreis "Zwieseler Fink" im Jahr 2014.

Mitglieder der Blaskapelle Berngau

Alle drei sind auch aktive Bläser bei der Blaskapelle Berngau und übernehmen Verantwortung in der Vereinsführung. Daniel Barth und Alexander Schuhmann sind die aktuellen musikalischen Leiter, Sophie Barth stellvertretende Vorsitzende.

"Schon lange geisterte die Idee durch unsere Köpfe, eine CD einzuspielen. Nun haben wir es in die Tat umgesetzt", zieht Daniel Barth Bilanz. Im Dezember letzten Jahres hat die Gruppe alles Notwendige eingepackt und ist für ein Wochenende in die Schweiz gefahren, um in einem kleinen Tonstudio ihre ersten Aufnahmen zu machen. "Das war nicht so einfach wie es sich anhört, denn da muss jeder Ton sitzen", sagen die drei und lachen. Jetzt ist ihr Erstlingswerk, das sie "gewaxen" getauft haben, fertig.

Der Titel kommt daher, beschreibt Daniel Barth, dass die Gruppe im Laufe der Jahre durch viele Proben und Auftritte aus sich herausgewachsen ist und nun ihren eigenen Stil gefunden hat. "Wir schreiben gewachsen mit x, denn in unserem Namen ,die Fexer‘ haben wir auch das x," ergänzt Sophie Barth.

Elf Titel und ein Bonustrack sind auf dem Album mit Stücken aus ihrem Repertoire quer durch alle Genres. Das klingt sehr vielversprechend und wer die Fexer kennt, weiß, dass diese Scheibe bei Musikliebhabern nicht fehlen darf. Wenn man sich also die Fexer nicht live anhören kann und ihre Musik im Alltag nicht missen möchte, so kann man sie sich nun einfach und bequem nach Hause holen.

Am 10. Juni im Autokino

Indes freuen sich die Drei auf ihren ersten Auftritt nach etlichen Wochen öffentlicher, musikalischer Abstinenz in Coronazeiten. Am 10. Juni spielen sie im Autokult Rottenburg, einem Autokino in Rottenburg am Neckar (Baden-Württemberg). Alexander Schuhmann, der Dritte im Bunde informiert, die CD kann mit Widmung und Signatur versehen, gekauft werden. Persönliche Wünsche werden berücksichtigt. Sie ist erhältlich unter cd@die-fexer.de

ANNE SCHÖLL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berngau