22°

Mittwoch, 17.07.2019

|

Flüchtlingshilfe Neumarkt zieht sich zurück

Zusammenschluss von Freiwilligen sieht Aufgabe vorerst als erledigt an - 26.06.2019 13:30 Uhr

Zahlreiche Interessenten ließen sich gleich beim Informationstreffen der Flüchtlingshilfe in die Helferliste aufnehmen. © Martin Herbaty


"Unsere Aufgabe, so wie wir sie verstanden haben, sehen wir als erledigt an. Den Geflüchteten, denen wir seit 2015 auf die Beine helfen wollten und die willig waren, sind mittlerweile angekommen. Sie haben Deutsch gelernt, Jobs und Wohnungen gefunden", schildert Inge Kraus von der Flüchtlingshilfe.

Der lose Zusammenschluss aus Helfern sei außerdem mittlerweile sehr zusammengeschrumpft, so Kraus weiter. Einige Helfer pflegen eigenständig den Kontakt zu den einstigen Geflüchteten, andere haben sich laut Inge Kraus "müde zurückgezogen".

Das Organisationsteam, das aus sieben Leuten besteht, werde sich weiterhin treffen und "wenn wieder etwas wäre", aktiv werden. "Aber politisch ist es ja überhaupt nicht gewünscht, dass weitere Leute nach Deutschland kommen." Flüchten werden Menschen aber weiterhin, solange die Fluchtursachen nicht nachhaltig beseitigt werden. 

aha

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt