Mittwoch, 29.01.2020

|

Frau in Regensburg getötet: Haftbefehl gegen Ex-Partner

Leiche wurde obduziert - - 06.12.2019 15:42 Uhr

Der 53 Jahre alte ehemalige Lebensgefährte der Frau, gilt als "dringend tatverdächtig", die 45-Jährige getötet zu haben. Am Mittwochnachmittag hatten ihn Passanten im Stadtteil Ziegetsdorf schwer verletzt in einem Gebüsch gefunden. Der Deutsche wurde ins Krankenhaus gebracht, operiert und befand sich nicht in Lebensgefahr. Nach Polizeiangaben soll er versucht haben, sich das Leben zu nehmen.

Ermittlungen ergaben schließlich, dass sich der 53-Jährige am Vorabend bei seiner 45-jährigen ehemaligen Lebensgefährtin aufgehalten haben soll. Einsatzkräfte der Polizei fuhren daraufhin zur Wohnung der Frau und fanden sie schließlich tot vor. Da vieles darauf hindeutete, dass die 45-Jährige gewaltsam ums Leben gekommen sein könnte, startete die Kripo Regensburg sofort mit den Ermittlungen zur Todesursache. Auch Rechtsmediziner wurden zu dem Fall hinzugezogen. Erste Ergebnisse der Obduktion, die am Donnerstagvormittag stattfand, deuten nun darauf hin, dass die Frau infolge von Fremdeinwirkung verstorben ist, berichtet die Polizei am Donnerstag.

Am Donnerstagvormittag wurde die Leiche obduziert. Nach dem ersten vorläufigen Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung ist davon auszugehen, dass die Frau infolge von Fremdeinwirkung verstorben ist. Der schwer verletzte 53-Jährige wurde am Donnerstag vorläufig festgenommen, benötigt jedoch weiterhin medizinische Behandlung. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und soll nach der Behandlung in eine Justizvollzugsanstalt überwiesen werden. Nähere Informationen zum Motiv und zur Tat gab es zunächst nicht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt