-2°

Montag, 30.03.2020

|

Fünf Neumarkter Gebäude auf "Baumann-Fries"

Neues Kunstwerk schmückt Seitenwand an der Passage zum Neuen Markt - 26.03.2020 10:00 Uhr

Die fünf "rostigen" Tafeln von Hubert Baumann zieren die Seitenwand im Abgang zur Passage. © Foto: Wolfgang Fellner


 Das "Pentaptychon" hatte der Neumarkter Lions Club beim aus St. Helena in Auftrag gegeben. 

Der „Baumann-Fries“ zeigt städtische Architekturgeschichte aus verschiedenen Stilepochen: Burg Wolfstein, St. Johannes, Rathaus, Pfalzgrafenschloss und die Barockkirche St. Anna.

Trotz eingeschränktem Publikumsverkehr bekommt er derzeit zumindest halbwegs die Aufmerksamkeit, die er verdient: Denn im Neuen Markt ist nur noch das Untergeschoss geöffnet, also müssen die aus der Stadt kommenden Kunden zwangsläufig durch die Passage.

Baumann hat auch den bronzenen "Er-ich" geschaffen, der auf der kleinen Grünfläche neben der abschüssigen Rampe zur Passage grübelnd an einem Tisch sitzt.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt