Furchtlose "Akrobaten" auf Strommasten bei Buchberg

3.5.2021, 10:00 Uhr
Arbeiter reinigen im Auftrag des Bayernwerks die Strommasten der 110-kV-Freileitung, die vom Umspannwerk Neumarkt ausgehend in Richtung Süden bis Irnsing (Landkreis Kelheim) verläuft. Aktuell befindet sich der Trupp bei Buchberg.

Arbeiter reinigen im Auftrag des Bayernwerks die Strommasten der 110-kV-Freileitung, die vom Umspannwerk Neumarkt ausgehend in Richtung Süden bis Irnsing (Landkreis Kelheim) verläuft. Aktuell befindet sich der Trupp bei Buchberg. © Günter Distler, NNZ

Derzeit kann man den Trupp auf Höhe von Buchberg bei seinen Klettereien bewundern. Natürlich ist er dabei immer gut gesichert. Sein Auftraggeber, das Bayernwerk, nennt es "Korrosionsschutzmaßnahmen": Hierzu werden die Masten mit Hochdruckwaschgeräten gereinigt, um sie von Moosen, Vogelkot und sonstigem Schmutz zu befreien.

"Dazu wird unbehandeltes Trinkwasser verwendet", sagt Bayernwerk-Pressesprecher Michael Bartels. Danach werden die Masten per Hand, also mit der Bürste, nachgereinigt und abschließend mit einem umweltfreundlichen Hydrobeschichtungsstoff neu beschichtet.

Bis Irnsing ist es aber noch weit: Die Mastenwäsche wird deshalb erst im September abgeschlossen sein. Das Bayernwerk wendet hierfür insgesamt 1,5 Millionen Euro auf.

Keine Kommentare