12°

Sonntag, 16.02.2020

|

zum Thema

"Fußballheld" Patrick Plank fährt nach Barcelona

BFV zeichnet den Spielertrainer des SC Pollanten II und Vorsitzenden der JFG Sulztal aus - 05.11.2019 12:00 Uhr

Der Rappersdorfer Patrick Plank (re.) erhielt von BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher die Auszeichnung „Fußballhelden 2019 - Aktion Junges Ehrenamt“. © Foto: BFV


Kreissieger des Fußballkreises Neumarkt/Jura wurde dieses Mal der 29-jährige Reserve-Spielertrainer Patrick Plank vom SC Pollanten, der auch der Vorsitzende der JFG Sulztal ist.

Im Vorfeld der Zweitligapartie zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem VfL Osnabrück (3:3) würdigten BFV-Präsident Rainer Koch, BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher und Tobias Bracht, U30-Mitglied im Verbandsvorstand, die herausragenden Leistungen der 22 Kreissieger – stellvertretend für alle jungen ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter in den rund 4500 Fußballvereinen Bayerns. Alle Sieger erhielten neben einer Urkunde einen Gutschein für eine einwöchige Bildungsreise nach Barcelona.

Vertrauen in junge Funktionäre

BFV-Präsident Rainer Koch sagte bei der Preisverleihung in der Regensburger Continental-Arena: "Es gibt unzählige Möglichkeiten, junge Menschen über attraktive Projekte weit über die aktive Laufbahn als Fußballer hinaus an den Klub zu binden und Schritt für Schritt an größere Aufgaben heranzuführen. Das haben die Vereine an der Basis längst erkannt."

Die überwiegende Mehrheit der bayerischen Vereine setze bereits heute auf junge motivierte Mitarbeiter, so Koch.

Exemplarisch dafür stünden die 22 Kreissieger der Aktion Junges Ehrenamt: "Sie zeigen beispielhaft, dass es sich lohnt, in die Fähigkeiten und Ideen junger Menschen zu vertrauen." Denn Erfahrung spiele in der Vereinsarbeit eine große Rolle, erklärte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher. "Aber um einen Klub fit für die Zukunft zu machen, braucht es auch junge Leute, die neue Ideen und frischen Wind mitbringen, Alltagsprobleme aus einem anderen Blickwinkel betrachten sowie neue Denkanstöße und Lösungsansätze liefern."

Und U30-Vorstandsmitglied Tobias Bracht ergänzte: "Die jungen Vereinsmitarbeiter, die sich als Jugendtrainer oder Jugendleiter engagieren oder bereits heute die Homepages und Facebook-Seiten ihrer Klubs betreuen sowie den BFV-Liveticker mit Leben füllen, sind die Vereinsvorsitzenden und Abteilungsleiter von morgen und somit die Zukunft des Amateurfußballs."

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berching