19°

Montag, 06.07.2020

|

zum Thema

Getrübte Freude im Neumarkter Fitness-Lager

Studios quälen sich mit Hygienekonzepten und bangen um Reaktion des Publikums - 29.05.2020 06:00 Uhr

Wolfgang Götz bereitet seinen Fitnesspark auf den Neustart zum 8. Juni vor. Auf der großzügigen Fläche werden Geräte in entsprechenden Abständen verteilt.


Das geht aus den Richtlinien hervor, die in Hessen und Nordrhein-Westfalen bereits gelten und in ähnlicher Form im Freistaat Bayern zur Anwendung kommen könnten.

Bis die Details feststehen, bleibt es hiesigen Betreibern wie Wolfgang Götz vom Fitnesspark in Neumarkt bis dato selbst überlassen, sich anhand eines vorläufigen Leitfadens vorzubereiten. "Ich hatte ja fast mit einer noch kürzeren Zeitspanne gerechnet", sagt Götz, dem kaum nach Freudensprüngen zumute ist.

Bilderstrecke zum Thema

Fitnessstudios noch geschlossen: So könnte das Training bald aussehen

Endlich wieder ins Fitnessstudio gehen? Wann das in Bayern wieder möglich ist, das ist aktuell noch unklar. Ein Eröffnungstermin steht bislang jedenfalls noch nicht fest. Ganz im Gegensatz zu Nordrhein-Westfalen: Dort dürfen seit Montag die Fitnessstudios wieder öffnen, allerdings unter einigen Auflagen. Das Konzept dafür hat der Deutschem Industrieverband für Fitness und Gesundheit e.V. erarbeitet.


Nach Wochen des Stillstands, in dem Angestellte teils in Kurzarbeit geschickt wurden und teils an einer Grundüberholung der Räumlichkeiten mitwirkten, ist die Anspannung sogar durchs Telefon zu spüren. Während die in der Pause dennoch eingezogenen Mitgliedsbeiträge nun als Gutschrift rückvergütet werden sollen, sorgt sich der Geschäftsführer um rückläufige Erträge. "Keiner weiß, wie die neue Situation von den Kunden angenommen wird", erklärt er seufzend.

Sauna bleibt geschlossen

Praktisch könne mit Ausnahme der Sauna- und Wellnesslandschaft zumindest fast die gesamte Bewegungspalette angeboten werden vom Spinning über diverse Kurse bis zum Betrieb der Kräftigungsgeräte, die in Zirkelstationen mit automatisiertem Wechselrhythmus angeordnet sind.

"Dadurch lässt sich genau steuern, wer wann wo sitzt. Wir haben genug Fläche, um nichts absperren zu müssen und Abstände einhalten zu können. Vielleicht nutzen wir zusätzlich die Freiluft-Liegefläche", berichtet Wolfgang Götz, der allerdings mit dem Desinfektionszwang hadert. "Ich könnte platzen. Da laufen Fußballer nur zur Show mit Masken in leere Stadien ein und andere Branchen werden dafür gegängelt. Diese Politik widerspricht sich."

Bilderstrecke zum Thema

Virus schafft verwaiste Sportstätten in Neumarkt

Ob Fußball, Klettern oder Ringen: Die Sportstätten in Neumarkt und dem Landkreis sind derzeit geschlossen und verwaist. Bis zur Wiederaufnahme des Betriebs bleiben Bilder von einsamer Schönheit.


Auch bei Silke Engelbauer staute sich Frust an, vor allem "wegen der Ungewissheit, wann es weiter geht". Offen spricht sie von der Soforthilfe, mit der allein der Unterhalt eines Monats zu bestreiten sei und Rücklagen, die allmählich zu Neige gehen.

Online-Angebot für Stammkunden

Die Inhaberin des "Balance" meldete für eine Vollzeitkraft Kurzarbeit an und setzte die Zusammenarbeit mit Mini-Jobbern aus, dafür verzichtet sie bis Juli auf die Abbuchung von Mitgliedsbeiträgen.

Das gleichzeitig ausgerollte Online-Programm, auf freiwilliger Basis zum vergünstigten Tarif, fand bei Stammgästen indes regen Zuspruch und tat seines hinzu, das Studio vor Kündigungen zu bewahren. Positive Rückmeldungen zum kostenlosen Angebot für Pflegekräfte hellten die Stimmung zusätzlich auf.

Für den Neustart sieht sich Engelbauer organisatorisch gerüstet, schließlich werden Kurslisten elektronisch erfasst. Zu den Yoga- oder Pilates-Einheiten müsse die Unterlage nun selbst mitgebracht werden. Unter Hygiene-Aspekten sieht Engelbauer etwa beim Pole-Dance ebenfalls keine Probleme. "Da hat jeder genug Abstand und reinigt seine Stange pro Übungsstunde mehrfach."


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Coronakrise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt