18°

Dienstag, 04.08.2020

|

Halligalli am Bögl-Weiher fast jede Nacht

Die Gemeinde Sengenthal ist für die Müllbeseitigung am Baggersee nicht zuständig - 09.07.2020 17:00 Uhr

Die Aufforderung an der Schranke am nördlichen Zugang zum Bögl-Weiher ist ein frommer Wunsch, denn in der Regel helfen nur wenige bei der Müllbeseitigung mit. Aber immerhin finden sich inzwischen meistens ein paar Freiwillige, die am Tag nach einer Feier den Abfall aufsammeln. © Foto: Wolfgang Fellner


Von Mittwoch bis Samstag sei jeden Abend Halligalli am Bögl-Weiher gewesen, hat Werner Brandenburger am eigenen Ohr erfahren. Der Bürgermeister wohnt am Ortsrand in Richtung Baggersee. "Musik und Gegröle" hätten ihn die Nächte hindurch begleitet.

Der Lärm ist das eine, der Müll, den die Schüler und frisch gebackenen Ex-Schüler rund um den Weiher hinterlassen, das andere – auch in diesem Juli wieder. Für das Aufräumen sei die Gemeinde nicht zuständig, betont Brandenburger. "Das ist Privatgrund der Firma Bögl."

Bilderstrecke zum Thema

Aufräumen am Bögl-Baggersee

Der Tag danach: Die Party-Gäste haben wieder einmal ihren Müll liegen lassen. Allerdings: Es war schon schlimmer.


Diese räumt zwar gelegentlich auf, meist zum Ende des Sommers. Doch wäre das Gelände längst total vermüllt, wäre es inzwischen nicht Usus, dass einige der Feiernden am nächsten Morgen zurückkommen und Flaschen, Verpackungen und sonstigen Unrat aufsammeln.

Den Müll auf den Zuwegen jenseits des Zauns und auf dem "Parkplatz" am Waldrand muss hingegen die Gemeinde Sengenthal entfernen. Was den Bürgermeister ärgert: "Da kommen Schüler aus dem gesamten Landkreis zu uns an den Baggersee. Könnte nicht, zum Beispiel, die Stadt Neumarkt ihren Schülern ein eigenes Areal zum Feiern anbieten?"

nd

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Sengenthal