21°

Samstag, 20.07.2019

|

Hohenfelser müssen noch mit Funklöchern leben

Marktrat Hohenfels beschäftigte sich mit Mobilfunkversorgung. - 20.06.2019 11:17 Uhr

Das Markterkundungsverfahren mit den Mobilfunkanbietern hat laut Bürgermeister Bernhard Graf ergeben, dass Pläne der Mobilfunkanbieter für einen eigenwirtschaftlichen Ausbau vorliegen, jedoch nicht alle Mobilfunklücken geschlossen werden. Bei Großbissendorf wird voraussichtlich innerhalb der kommenden drei Jahre ein Mast in Betrieb genommen. Lücken gibt es weiterhin im Forellenbachtal, nordöstlich von Markstetten und bei Unterwahrberg.

Für diese verbleibenden weißen Flecken will man weiterhin am Förderprogramm teilnehmen. Diese Entscheidung wird den Mobilfunkanbietern mitgeteilt und Suchkreise werden angefragt. Sobald die Mobilfunkanbieter Suchkreise mitgeteilt haben, kann ein Förderantrag gestellt werden.

Das gemeindliche Einvernehmen gab es für die Errichtung eines Hackschnitzel-Lagers neben einer bestehenden Garage in Hohenfels, für die Erweiterung einer Stallung um einen Rinder-Laufstall in Holzheim, den Bau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Raitenbuch sowie für den Neubau eines Werkstattgebäudes für eine Schreinerei in Raitenbuch.

Keine Einwände gab es außerdem gegen die Änderung des Flächennutzungsplanes in einem Teilbereich der Gemarkung Hörmannsdorf durch die Stadt Parsberg. Südöstlich von Hörmannsdorf soll ein Misch- beziehungsweise Gewerbegebiet ausgewiesen werden.

US-Army hebt Schützengräben aus

Vorgestellt wurden drei Bauvorhaben der US-Army im Truppenübungsplatz. Zum einen wird nordwestlich von Albertshof, an der Nordseite des kleinen Rattenbergs, südlich der Wüstung Karlsberg/Lutzmannstein, ein zwei Meter tiefer Schützengraben auf einer Länge von 100 Metern aus Holzwänden mit Betonfundamenten errichtet.

Des weiteren sind der Umbau und die Renovierung des Gebäudes Nummer eins in Nainhof geplant. Das Gebäude wird sowohl außen als auch innen renoviert. Es erhält behindertengerechte Umbauten und der Brandschutz wird ertüchtigt.

Dann sind noch einige Felssicherungsmaßnahmen bei Hohenburg und Hohenfels, Ziegelhütte, geplant. Teilweise werden Fangzäune errichtet.

Badebetrieb in Großbissendorf läuft

Abschließend teilte der Rathauschef mit, dass der Badebetrieb in Großbissendorf wie gewohnt weiterläuft. Die Hinweistafeln sollen erneuert und modifiziert werden. Für die Beckenbelag-Sanierung soll eine Lösung erarbeitet werden. 

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hohenfels