Freitag, 28.02.2020

|

Hütte auf Golfplatz in Lauterhofen brannte lichterloh

Strohhaus von Architekt Johannes Berschneider war nicht mehr zu retten - 28.01.2020 11:27 Uhr

Da konnte die Feuerwehr auch nicht mehr viel tun: Die Hütte, die zu den prämierten Sonderbauten des Golfplatzes gehörte, bestand hauptsächlich aus Strohballen. © PFAE/Klein


Kurz nach 19.50 Uhr wurde die Feuerwehren Lauterhofen, Gebertshofen, Bettenhofen, Alfeld, Brunn und die Feuerwehr Neumarkt zum Golfclub-Gelände nach Lauterhofen-Rupertslohe gerufen.

Dort stand das Strohhaus an der Kreuzung zwischen Bahn 3 und 8 im hellen Flammen. Die Hütte hatte der Pilsacher Architekt Johannes Berschneider zusammen mit seiner Freitags-Spielgruppe gebaut. Sie ist innen mit Strohballen ausgekleidet. Diese sorgen laut Club-Homepage "als natürliches Baumaterial selbst bei hohen Temperaturen für ein angenehmes Klima im Inneren, ein Duft wie im Heuschober lässt Erinnerungen an Kindheitstage wach werden".

Bilderstrecke zum Thema

Hüttenbrand auf Golfplatz in Lauterhofen

Ein prämiertes Strohhaus auf dem Golplatz des Golfclubs Lauterhofen ist am Montagabend vollständig abgebrannt.


Da die Gartenhütte aus Holz und Stroh bestand, brannte diese schon nach kurzer Zeit lichterloh. So blieb den Feuerwehrleuten nichts anderes übrig,als das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen.
 
Die genaue Brandursache ist aktuell noch unbekannt. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Schadenshöhe liegt noch nicht vor.

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Lauterhofen