Freizeit

In ein paar Tagen geht's los im Naturbad Postbauer-Heng

1.6.2021, 08:56 Uhr
Rettungsschwimmerin Tina Schmidt passt auch dieses Jahr auf, dass nichts passiert.

Rettungsschwimmerin Tina Schmidt passt auch dieses Jahr auf, dass nichts passiert. © Günter Distler

„Wenn es 23 Grad Lufttemperatur hat, wird am Freitag aufgesperrt“, sagt Christian Illing, der Vorsitzende des Fördervereins „Naturbad Postbauer-Heng“. Das heißt: Vielleicht wird es auch erst Samstag.

So oder so. Das Bad ist bereit für Plantscher und Schwimmer. Es gibt eine Brücke für den sicheren Weg über dem Wasserzulauf, neue Anti-Rutschmatten im Becken und eine Drehtür am Ausgang vom Becken.

Die Aufsicht übernimmt an den Wochenenden wieder die Wasserwacht-Gruppe, die sich vor zwei Jahren gegründet hat, um das Bad überhaupt weiter betreiben zu können. In der Woche nachmittags führt wieder die Rettungsschwimmerin Tina Schmidt die Aufsicht.

Wegen der Corona-Regeln braucht es heuer allerdings noch mindestens eine weitere Person neben der Badeaufsicht. Zur Zeit dürften nur Menschen mit einem aktuellen Testnachweis, Genesene oder vollständig Geimpfte ins Wasser hüpfen. Falls die Inzidenz unter 50 sinkt, reicht es, seine Kontaktdaten zu hinterlegen.

Jeder Besucher erhält einen Stempel mit wasserfester Farbe“, sagt Peter Himml, geschäftsleitender Beamter der Marktgemeinde. Weil das Motiv wechselt, reicht eine Einlasskontrolle täglich. Weil Schüler oft und regelmäßig getestet werden, dürfen sie vielleicht sogar ohne Test-Nachweis ins Wasser. „Wir klären dies gerade mit dem Landratsamt“, sagt Himml.

Hilfskräfte für die Aufsicht im Naturbad gesucht

Für die Anmeldung oder Registrierung der Badegäste sucht die Marktgemeinde noch Hilfskräfte. Einzige Bedingung: Sie müssen älter als 18 Jahre sein und von 13 bis 19 Uhr Zeit haben. Die Bewerbung geht per Mail an markt@postbauer-heng.de.

Übrigens: Die strengen Hygiene-Regeln gelten nur für das Bad selbst, also den eingezäunten Bereich um das Becken. Die Liegewiese und der Spielplatz gelten als Park. Sie sind jederzeit frei zugänglich. Und auch Nikos Strandbar hat ab Freitag geöffnet so wie alle Außengastronomien.

Mittwoch beginnen die Sportwochen auf dem Gelände. Von Pilates bis zum Mucki-Training, vom Bogenschießen bis zu „Fitdankbaby“ bieten die Sportvereine der Marktgemeinde jede Menge Schnupperkurse an - selbstverständlich mit allen geltenden Hygieneregeln. Los geht es am Mittwoch, 2. Juni, um 19 Uhr mit Body-Styling. Das genaue Programm kann man sich herunterladen von der Internetseite postbauer-heng.de.

Vielleicht gibt's sogar ein "Rogg im Bad"

Vielleicht ist heuer sogar ein „Rogg im Bad“ möglich. Die erste Auflage 2019 kam gut an. Die zweite fiel wegen Corona ins Wasser. Aber heuer, wer weiß? „Zur Zeit ist noch keine Sonderveranstaltung fest geplant“, sagt Christian Illing. „Kann aber sein dass wir noch was machen. Wir sind ja flexibel.“

Keine Kommentare