-1°

Dienstag, 13.04.2021

|

zum Thema

Inzidenz von 103,3 und volle Intensivstation: Die Corona-Zahlen aus dem Landkreis Neumarkt

Robert-Koch-Institut meldet am Montag für den Landkreis Neumarkt wieder eine Inzidenz von über 100. - 12.04.2021 14:21 Uhr

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Institutes ist also weiterhin auf Achterbahnfahrt: Vom Freitag auf Samstag stieg er im Kreis Neumarkt von 74,3 auf 100,3, um dann am Sonntag wieder zurück auf 81,7 zu fallen.



Im Landkreis Neumarkt wurde ein weiterer Todesfall durch eine Coronavirus-Infektion bestätigt. Es verstarb ein Mann im Alter von 72 Jahren. Das Landratsamt Neumarkt hat am Montag 71 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 96 Menschen wurden  als genesen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz nach den Zahlen des Gesundheitsamtes lag bei 126,3 (ohne Gewähr). 

Am Montag waren somit 345 mit dem Coronavirus infizierte Personen im Landkreis bestätigt. Davon befanden sich elf  Personen in stationärer, nicht intensivmedizinischer Behandlung im Klinikum, sieben Personen befinden sich auf der Intensivstation. 


Bilderstrecke zum Thema

Astrazeneca, Biontech, Covidioten: Das große Corona-ABC

Etwas mehr als ein Jahr ist die Brandrede der Kanzlerin zur Pandemie nun her. Für viele markierte diese Ansprache die neue Corona-Ära. Welche Wörter, Trends und Phänomene seitdem besonders Eindruck hinterließen - von A bis Z; und natürlich mit "Einkaufswagenpflicht" und "Verweilverbotszone".



Das DIVI-Intensivregister nennt am Montag acht  Covid-Intensivpatienten am Klinikum Neumarkt, von denen vier beatmet würden.21 von  22 Intensivbetten sind derzeit belegt. Der Anteil der Covid-Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten liegt im Landkreis  bei 36,36 Prozent. Der bayernweite Wert beträgt 22,9 Prozent.

Der Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) ist maßgeblich dafür, ob ein Landkreis als Corona-„Hotspot“ eingestuft wird oder nicht. Zwischen der Meldung durch die Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Fälle an die zuständigen Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen (Melde- und Übermittlungsverzug).

Der Inzidenzwert am Freitag (74,3) war entscheidend für den Schulunterricht in der folgenden Woche. Im Landkreis Neumarkt findet in der ersten Woche nach den Ferien an allen Schulen Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Ansonsten gilt Wechselunterricht.

Weil der Inzidenzwert drei Tage hintereinander über 100 lag, hat der Landkreis Neumarkt die Corona-Notbremse gezogen. Seit Mittwoch, 31. März, gelten strengere Regeln, bis der Inzidenzwert drei Tage in Folge unter 100 beträgt.

Außer Neumarkt weisen alle ostbayerischen und mittelfränkischen Landkreise aktuell Werte über 100 auf. Der  Nachbarlandkreis Amberg-Sulzbach liegt derzeit bei 109,7, der Landkreis Roth bei 103,4 und das Nürnberger Land bei 134,1.


Interaktive Grafik: Hier finden Sie die aktuellen Impfquoten


Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle der Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Neumarkt liegt nach den Zahlen des Gesundheitsamts bei 5340. Die Gesamtzahl der Fälle beinhaltet auch 115 verstorbene und 4880 genesene Personen. Als „genesen“ werden die Personen bezeichnet, die aus der Quarantäne entlassen wurden.

 

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt, Neumarkt