21°

Montag, 27.05.2019

|

Jochen Hirschmann wird Jugendbetreuer in Pyrbaum

Er soll als Jugendbetreuer Ehrenamtliche entlasten und zunächst die Situation vor Ort analysieren - 12.03.2019 09:18 Uhr

Bei der offiziellen Vorstellung des neuen Jugendpfleger in Pyrbaum, Jochen Hirschmann (hinten Mitte im schwarzen Pullover), waren auch zahlreiche andere in der Gemeinde Pyrbaum für Kinder- und Jugendliche Verantwortliche anwesend. © Foto: Helmut Sturm


In dieses Gestaltungsforum waren ein offener Kreis an Kindern und Jugendlichen und die Jugendleiter der örtlichen Vereine und Verbände offensiv eingebunden. Die Ergebnisse flossen in den Kinder- und Jugendplan der Marktgemeinde Pyrbaum ein. "Dieser Plan stellt eine wichtige Leitlinie für die Jugendpolitik des Marktrates dar.

Zur Unterstützung der größtenteils ehrenamtlich agierenden Betreuer oder Kümmerer im Kinder- und Jugendbereich konnte Bürgermeister Guido Belzl nun einen professionellen Jugendbetreuer gewinnen.

Halbtags wird der in der Jugendarbeit landkreisweit bekannte Diplom-Sozial-Pädagoge Jochen Hirschmann für die jungen Pyrbaumer tätig sein. Er wird die in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Ehrenamtlichen auf Wunsch unterstützen, entlasten und beraten.

Halbtags beim Kreisjugendring

Hirschmanns Beruf als Diplom-Sozialpädagoge hat sich aus seinen ehrenamtlichen Verwendungen heraus entwickelt. Halbtags wird er weiterhin für den Kreisjugendring in Neumarkt agieren. Tätig war er bereits in Deining als Generationenmanager. "Es ist allemal besser, Kinder- und Jugendpolitik mit den Betroffenen selbst zu entwickeln, als ihnen fertige Produkte vorzusetzen. So erkennen sie selbst, dass nicht alles möglich ist, was gewünscht wird", sind sich Bürgermeister und Jugendpfleger einig.

"Mit der Einstellung des Jugendpflegers Jochen Hirschmann geht keinesfalls eine Beschneidung der Kompetenzen und Befugnisse der ehrenamtlich tätigen Jugendleiter und Betreuer einher": Auf diese Tatsache legte Bürgermeister Belzl großen Wert. Jochen Hirschmann ist kein Teil der "aufsuchenden Jugendarbeit", er kümmert sich um das Gesamtpaket der Kinder- und Jugendarbeit in der Markt-Gemeinde Pyrbaum.

Er soll die Ehrenamtlichen entlasten, unterstützen und, wenn sie es möchten, auch beraten, aber nicht bevormunden. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Ausbildung sowie Studium in der Kinder- und Jugendarbeit kann er die Gruppen auch rechtlich beraten.

Die Idee zu dieser personellen Maßnahme entstand in mehreren Gesprächen zwischen Bürgermeister Belzl, der Jugendbeauftragten Tanja Fiederer und dem Neumarkter Kreis-Jungendring. In den kommenden Monaten wird sich Jochen Hirschmann in die Jugendarbeit einarbeiten, Kontakte herstellen und eine daraus folgende Analyse erstellen. "Wir wollen", ssagten Bürgermeister und Jugendbeauftragte, "dass uns kein Jugendlicher auf dem Weg ins Erwachsenenleben verloren geht".

Die genauen Kontaktdaten werden im nächsten Gemeindeblatt veröffentlicht. Vielleicht findet sich ein Plätzchen im Rathaus. Ansonsten: jochen. hirschmann@kjr-neumarkt.de 

HELMUT STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pyrbaum