Beschwerde

Jura-Power verärgert weiter seine Kunden

14.6.2021, 10:12 Uhr
Jura-Strom-Kunden müssen geduldig sein.

Jura-Strom-Kunden müssen geduldig sein. © Sina Schuldt, dpa

Wer das Internet nach "Jura Power" durchsucht, stößt vor allem auf: schlechte Bewertungen. Viele Kunden machen ihrem Ärger auf Bewertungsportalen Luft, weil der Ökostromanbieter aus Neumarkt ihnen Geld schulden soll. Verspätete Schlussrechnungen, offene Restguthaben und nicht ausgezahlte Neukundenboni sind die häufigsten Kritikpunkte.

Und, dass Jura Power nicht zu erreichen sei. Unter der auf der Homepage angegebenen Kundenhotline spricht nur die Dame vom Band und vertröstet "wegen krankheitsbedingtem Personalausfall" auf die Zeit nach dem Lockdown. Und das, obwohl der Anbieter auf seiner Unternehmenswebseite suggeriert, er stünde bei allen Anliegen während normaler Bürozeiten telefonisch zur Verfügung. Auch Anfragen per E-Mail werden laut Bandansage nur eingeschränkt bearbeitet.

Die Missstände bei Jura Power haben längst bundesweit für Aufregung gesorgt, zuletzt hatte die Bild-Zeitung recherchiert und damit auf Hilferufe ihrer Leser reagiert. Seit Februar dieses Jahres warnt auch die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) eindringlich vor dem Geschäftsgebaren des Oberpfälzer Stromanbieters.

Jura Strom stellt sich tot

Eine mehrfache Kontaktaufnahme seitens der NN-Redaktion lief ins Leere, Geschäftsführer Martin Fürst war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der ehemalige Firmenchef, Ludwig Fürst, sagte am Telefon, dass die Warnung der Verbraucherzentrale inzwischen vom Tisch sei. Fehlanzeige, sagt Sabine Lund von der Verbraucherzentrale Bundesverband.

Das Gegenteil sei der Fall: Seit Beginn des Jahres häuften sich bei den Verbraucherzentralen Beschwerden über den Energieanbieter. Im ersten Quartal 2021 ärgerten sich so viele Kunden wie noch nie über Jura Power: Es gingen bisher sechsmal so viele Beschwerden als im gesamten Jahr zuvor ein.

„Es ist besonders ärgerlich, wenn ein Energieversorger die Auszahlung von Guthaben verzögert und Kunden per Bandansage damit abspeist, die Kunden-Hotline sei erst wieder nach dem Ende des Lockdowns erreichbar. Für Verbraucher bleibt nach unserer Auffassung unklar, ob und wann sie mit der Bearbeitung ihres Anliegens rechnen können“, sagt Sabine Lund.

Jura Power zur Zahlung aufgefordert

Bereits im Sommer 2020 hatte der vzbv die Jura Power GmbH & Co KG wegen Nichtauszahlung von Guthaben aus Schlussrechnungen nach Ende des Vertrages abgemahnt. Daraufhin hat der Stromlieferant am 18. September 2020 eine Unterlassungserklärung abgegeben.

Dem vzbv liegen aber nunmehr Verbraucherbeschwerden vor, in denen nach Ende des Vertrages Guthaben nicht unverzüglich ausgezahlt wurden. Nach Ansicht des vzbv wurde die Vertragsstrafe verwirkt und das Unternehmen zur Zahlung aufgefordert.

Verbraucherzentralen helfen weiter

Im Beitrag „Jura Strom: Warten auf Guthaben“ auf der Website der Verbraucherzentrale Niedersachsen finden betroffene Kunden des Unternehmens Tipps und Hinweise, wie sie ihre Interessen wahren können. Die dort empfohlene Vorgehensweise kann auch in Fällen angewendet werden, bei denen Verbraucher ihre Schlussrechnungen nicht rechtzeitig erhalten haben.

Verbraucher, die Hilfe in ihrem individuellen Fall benötigen, sollten die Beratungsangebote der Verbraucherzentralen nutzen, Informationen unter www.verbraucherzentrale.de/beratung. Beschwerden können sie über das Beschwerdeportal der Verbraucherzentralen abgeben.

1 Kommentar