Kampfsportverein Tekin feiert in Neumarkt zweiten Geburtstag

13.3.2019, 14:17 Uhr
Symbolfoto

Symbolfoto © privat

Dabei sei dieses neben Boxen, Fechten, Judo und Ringen eine von lediglich fünf olympischen Kampfsportarten, ergänzt Yavuz Tekin, Vorstandsmitglied und Meister des Olympischen Taekwondo.

Beim Olympischen Taekwondo steht der Zweikampf zwischen den Wettkämpfern im Vordergrund. "Gekämpft wird nach strikten Regeln, die das Verletzungsrisiko minimieren und ein gerechtes Bewertungssystem schaffen", erklärt Tekin.

Alle Kämpfer tragen eine Schutzausrüstung, die aus Unterleibschutz, Weste, Kopfschutz, Arm- und Beinprotektoren sowie Hand- und Fußschützern besteht.

Konzentration und Kontrolle

"Gerade Kinder profitieren von diesem Sport. Sie lernen neben Beweglichkeit, Ausdauer und Schnelligkeit auch Konzentration, Koordination und Aggressionskontrolle", hebt Frau Tekin hervor. Immer mehr Kinder fänden daher auch den Weg zum Olympischen Taekwondo.

"Inzwischen trainieren rund 50 Mitglieder, die meisten davon Kinder im Alter zwischen sieben und 14 Jahren, dreimal in der Woche in unserem Dojang in der Kirchengasse", so Danträger Yavuz Tekin.

Am Montag, am Mittwoch und am Freitag treffen sich die Mitglieder des Taekwondo-Vereins von 17.30 bis rund 20 Uhr zum gemeinsamen Training.

Handan Tekin weist außerdem darauf hin, dass Interessierte jederzeit ein kostenloses Probetraining in Anspruch nehmen können. "Vorbeikommen und mitmachen" laute die Devise der Eheleute Tekin.

Keine Kommentare