Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Kegelabteilung des ASV Neumarkt kommt um Auflösung herum

Nach Auflösung der Bundesligamannschaft soll es mit neuem Abteilungsleiter weitergehen - 24.04.2019 17:01 Uhr

Wie hier beim 1. Bundesligaspiel im September 2018 sollen auch künftig auf den Bahnen des ASV Neumarkt die Keile fliegen - auch ohne Erstbundesligateam. © Helmut Sturm


Wie berichtet, hatte der Ex-Kegelchef alle seine Posten zur Verfügung gestellt. Auch Nedvidek wird nun vorerst zusätzlich als Sportwart fungieren. Früher kegelte er einmal beim TSV Ochenbruck. Nach einer längeren Pause stieg er vor knapp einem Jahr beim ASV wieder in den Wettkampfsport ein, trat im Gemischten Team in der Kreisklasse an.

Und nun ist er schon Abteilungsleiter. "Es musste ja irgendwie weitergehen, wenn wir unseren Sport nicht aufgeben wollen", sagt Alexander Nedvidek. Die zehn verbliebenen aktiven Kegelsportler reichten aber nicht ganz für zwei Mannschaften. Dazu müssten sich bis zum Meldeschluss Anfang Juli noch ein paar Mitstreiter dem ASV anschließen.

Aufbau einer Jugendmannschaft

Auf alle Fälle rollen weiter Kugeln auf der erst ein Jahr alten Bahn im ASV-Sportzentrum. Nun ist erst einmal Basisarbeit angesagt: Mit dem Aufbau einer Jugendmannschaft könnte man den Grundstein für eine Renaissance der ASV-Kegler legen, so eine erste, wenn auch noch "ganz grobe" Überlegung.

nd

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt