Donnerstag, 24.10.2019

|

zum Thema

Klage von Härteis abgewiesen: Zollbrecht ist Festwirt bis 2021

Verwaltungsgericht Regensburg kam bei mündlicher Verhandlung zu diesem Ergebnis - 22.07.2019 11:41 Uhr

Juravolksfest © Günter Distler


Die Verhandlung war noch vor dem Zwölf-Uhr-Läuten vorbei: Da hatten die Richter nach einer kurzen Beratung ihren Beschluss verkündet: Die Klage von Marco Härteis, der bei der Ausschreibung für den Festwirt des Neumarkter Juravolksfestes für die Jahre 2019 bis 2021 unterlegen war, wird zurückgewiesen.

Härteis hatte gegen die Vergabe an Zollbrecht geklagt, weil er die von der Verwaltung angelegte Matrix als zu seinen Ungunsten bewertete; er habe unter dem Strich das bessere Angebot gemacht, dieses sei aber durch diverse Kriterien schlechter gerechnet worden.

Dieser Auffassung schloss sich das Gericht nicht an. Es habe, urteilten die Richter, zwar Bewertungsfehler gegeben, zudem auch Mängel an Transparenz; insgesamt aber sei die Klage zurückzuweisen. Das Gericht entschied außerdem, dass der Stadtrat über die Vergabe nicht noch einmal abstimmen muss, es also bei der Gültigkeit der Vergabe bleibt.

Bilderstrecke zum Thema

Anstechen wie ein Profi: Tipps von der Lammsbräu

Heinz Kühnlein von der Neumarkter Lammsbrauerei zeigt, wie man ein Bierfass perfekt ansticht.


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt