Montag, 18.11.2019

|

Landfrauen backten Küchl am Wochenmarkt Neumarkt

800 Exemplare des traditionellen Schmalzgebäcks für guten Zweck verkauft - 17.10.2019 17:11 Uhr

Die Landfrauen um Hildegard Häring (links) und Stilla Klein (Bildmitte, mit blauem Pulli) hatten alle Hände voll zu tun, um dem Andrang Herr zu werden. Groß war für die Kunden die Verlockung, die sie da in der Fritteuse brutzeln ließen. © Foto: Alexandra Haderlein


Die Wartezeit vertrieben sich einige Kunden direkt mit interessierten Nachfragen zum richtigen Küchl-Backen. "Ist das zerlassene Butter oder Sonnenblumenöl?" oder "Müssen die noch ein Weilchen gehen, bevor sie ausgezogen werden?" waren nur einige Fragen, die die Landfrauen um Stilla Klein und Hildegard Häring gerne beantworteten.

Dabei hatte ihr Arbeitstag schon beizeiten begonnen: Den Teig für die insgesamt gut 800 Küchl hatten sie in der Früh vorbereitet. Ab 9.30 Uhr hatten sie die Fritteuse im auffällig roten Zelt vor dem Neumarkter Rathaus angeschmissen. Bis zum Mittag war es Akkordarbeit.

Das eingenommene Geld soll über eine Aktion Menschen aus dem Landkreis zugute kommen, die aus welchen Gründen auch immer, in Not geraten sind und Unterstützung brauchen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt