Samstag, 26.09.2020

|

Landkreis Neumarkt: Petition für kinderärztlichen Notdienst

Fahrzeit von bis zu einer Stunde unzumutbar - 15.09.2020 16:51 Uhr

Eine Petition fordert, den kinderärztlichen Notdienst im Landkreis Neumarkt zu erhalten. 

© Foto: dpa


Eine Gruppe Eltern um die Neumarkterin Katharina Spangler hat nun eine Online-Petition gestartet. Sie fordern die KVB und das Gesundheitsministerium dazu auf, die aktuelle Entscheidung noch einmal zu überdenken und gemeinsam mit allen verantwortlichen eine Lösung zu finden, wie der kinderärztliche Notdienst im Landkreis Neumarkt erhalten werden kann.


Wenn jede Sekunde zählt: Unterwegs mit dem Nürnberger Baby-Notarzt


"Eine Fahrzeit von bis zu einer Stunde, damit ein krankes Kind ärztlich versorgt wird, ist unzumutbar", so Spangler. "Kinder, die am Wochenende oder Feiertag einen Arzt benötigen, haben nicht nur einen Schnupfen, sondern fühlen sich ernsthaft krank." Am Freitag um 13 Uhr ging die Petition online. Drei Stunden später hatte sie bereits 250 Unterstützer.

Bilderstrecke zum Thema

Von Altdorf bis Windsheim: Das sind die kommunalen Krankenhäuser in der Region

Die kleinen Krankenhäuser stehen unter zunehmendem Druck. Das Aus für die Hersbrucker Klinik ist bereits beschlossene Sache, das Stadtkrankenhaus in Treuchtlingen ist dicht. Wir verschaffen einen Überblick über noch bestehende Einrichtungen in der Region.


Bis Freitag, 18. Februar, kann dort noch unterschrieben werden. Die CSU-Kreistagsfraktion hat unterdessen einen Brief an Gesundheitsministerin Melanie Huml geschrieben.Darin weist der Vorsitzende Alois Scherer auf die "sehr effiziente und pragmatische Lösung" der Kinderärzte im Landkreis Neumarkt hin, den kleinen Patientinnen und Patienten auch außerhalb der normalen Praxisöffnungszeiten Zeitfenster anbieten.


Frühchenstation: Leben retten an der Belastungsgrenze


"Diese für uns alle zufriedenstellende regionale Lösung soll nun durch diesen Beschluss von der KVB zunichte gemacht werden", schreibt Scherer. " Nicht auszudenken, wenn mit einem kranken Kind Anfahrtszeiten bis zu einer Stunde oder mehr in Kauf genommen werden müssten."

Bilderstrecke zum Thema

Das sind Nürnbergs Babys von März bis August 2020

Erst wenige Tage alt und schon haben sie ihren ersten großen Fototermin - die Babys, die im neuen Jahr in Nürnberg zur Welt gekommen sind. Ob mit dichtem Haar oder zerknautschtem Gesicht, die Bilder der kleinen Neu-Nürnberger sind einfach zum Dahinschmelzen.


Durch die Kinderstation am Klinikum Neumarkt sei eine effiziente und vor allen wohnortnahe Nachsorge bei einem eventuellen stationären Aufenthalt gegeben. Ihm sei unverständlich, so der CSU-Fraktionsvorsitzende, weshalb immer nur große zentrale Lösungen gefunden werden müssten. Es sollte Kompetenz nach unten gegeben und regionale Lösungen zugelassen werden.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt