Montag, 16.12.2019

|

Lengenfeld schmückt Pferde für Martini-Ritt

Ort bei Velburg feiert am kommenden Wochenende Kirchweih und Patrozinium - 08.11.2019 11:48 Uhr

Am Sonntag satteln die Reiter ihre Rösser und der traditionelle Martiniritt setzt sich in Bewegung. © Foto: Werner Sturm


Die Kirchweih in Lengenfeld beginnt am Samstag, 9. November, wenn der Katholische Burschen- und Mädchenverein um 14 Uhr in der Dorfmitte den festlich geschmückten Kirchweihbaum aufstellt. Am Abend gibt es eine zünftige Wirtshaus-Kirwa im Lengenfelder Vereinsheim mit Barbetrieb.

Der Kirchweihsonntag, 10. November, beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst zum Patrozinium Sankt Martin. Um 14.15 Uhr setzt sich dann der Martini-Ritt in Bewegung, der Jahr für Jahr viele Besucher aus der gesamten Region in das Dorf lockt. Unterstützt und gefördert wird die Traditionsveranstaltung von Georg und Karin Böhm und von Gabriele Winkler vom Brauereigasthof Winkler.

Gegen 13 Uhr werden dort mehr als 100 Pferde mit ihren Reitern und viele Gespanne erwartet. Farbenprächtig herausgeputzte Gespanne in blitzendem Geschirr, blumengeschmückte Wägen und Kutschen sind zu bestaunen. Schimmel, Rappen, Kalt- und Warmblüter, kleine Ponys, rassige Reit- und Springpferde sowie temperamentvolle und wendige Westernpferde erfreuen die Herzen der Tierliebhaber.

Die Pferdeprozession zur Martins-Kapelle am Ortsrand wird von der Blaskapelle aus Seubersdorf und einer Reitergruppe auf mächtigen Pferden, die das Kreuz voranträgt, angeführt. Bei der Kapelle findet eine Andacht statt. Abt Thomas M. Freihart wird zusammen mit Ortspfarrer Jan Lamparski die Pferdesegnung vornehmen.

Zum Brauchtum gehört es, dass die Rösser geweihtes Brot und Salz bekommen. Im Anschluss erfolgt der weitere Umritt durch das Dorf. Zum krönenden Abschluss erteilen die Geistlichen der vorbeiziehenden Reiterschar mit der Lengenfelder Martinsrelique den Segen. Das Sankt-Martins-Lied und die Bayern-Hymne werden angestimmt.

Zur Kirchweih haben die Lengenfelder Frauen unzählige leckere Küchel und viele Bleche Zwetschgenkuchen gebacken, die am Sonntag mit heißem Glühwein, Punsch und den Winkler Bierspezialitäten angeboten werden. Der Verkaufserlös trägt zur Renovierung jahrhundertealter sakraler Kirchengegenstände in der Pfarrei Lengenfeld bei. Die örtlichen Geschäfte haben geöffnet.

In den Wirtsstuben werden die Gäste mit Kirchweihschmankerln verwöhnt, zum Beispiel mit einer saftig gebratenen Gans. Zur Nachkirchweih am Montag, 11. November, hat das Vereinsheim ab 12 Uhr geöffnet. Etwa um 21.30 Uhr ist die Verlosung des Kirchweihbaums.

WERNER STURM

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Velburg